Altendorf

Rezept: Vor Schlafengehen erst wieder versöhnen

von unserer Mitarbeiterin Andrea Spörlein Altendorf/Seußling — Maria und Georg Krupka aus Seußling konnten in diesem Jahr das seltene Jubiläum der "Eisernen Hochzeit" feiern. Zu de...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Jubelpaar Maria und Georg Krupka (vorn) mit Altendorfs Bürgermeister Karl-Heinz Wagner und seiner Stellvertreterin Barbara Zeh  Foto: Andrea Spörlein
Das Jubelpaar Maria und Georg Krupka (vorn) mit Altendorfs Bürgermeister Karl-Heinz Wagner und seiner Stellvertreterin Barbara Zeh Foto: Andrea Spörlein
von unserer Mitarbeiterin Andrea Spörlein

Altendorf/Seußling — Maria und Georg Krupka aus Seußling konnten in diesem Jahr das seltene Jubiläum der "Eisernen Hochzeit" feiern. Zu den Gratulanten gehörten neben der Familie, Freunden und Nachbarn Altendorfs Bürgermeister Karl-Heinz Wagner (CSU) und seine Stellvertreterin Barbara Zeh (UBB).
Das Jubelpaar, beide stammen ursprünglich aus Schlesien, hat sich bei der Arbeit in Mücheln-Geiseltal kennen- und lieben gelernt. Bevor der Bräutigam zum Bergbau-Studium ging, wurde noch schnell geheiratet.
Dem Ehepaar wurden eine Tochter und ein Sohn geschenkt und man freut sich mittlerweile auch sehr über ein Enkel- und ein Urenkelkind.
Georg Krupka arbeitete jahrelang als Bergbau-Ingenieur. Seit 1997 lebt das Ehepaar im Haus des Sohnes im Altendorfer Ortsteil Seußling. Nach dem "Rezept" für das Gelingen einer so langen Partnerschaft gefragt, antworte Georg Krupka, dass man es sich angewöhnt hat, "nach Meinungsverschiedenheiten sich vor dem Schlafengehen immer erst wieder zu versöhnen". asp




Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren