Nüdlingen

Regatta und viel Natur

Beim Ferienprogramm des Obst- und Gartenbauverein und des Bund Naturschutz Nüdlingen erlebten 34 Kinder abwechselnd an vier Stationen aufregende Stunden am ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Ferienprogramm des Obst- und Gartenbauverein und des Bund Naturschutz Nüdlingen erlebten 34 Kinder abwechselnd an vier Stationen aufregende Stunden am Nudelbach.
In der Station "Flaschenkorkenwerft" entwickelten die "Konstrukteure" immer neue Vorstellungen, wie sie ihre Flaschenkorkenflöße mit individuell bemalten Segeln und mit grimmigen Piratenkapitänen geschmückt, schneller machen können, damit sie die Nudelbachregatta gegen die Flaschenkorken-Drachenboote mit ihren bunten Schutzschirmchen gewinnen können. Da alle gleichzeitig zur Wildwasserregatta fertig sein sollten, mussten mehrere Helfer ohne Pause im Akkord arbeiten.
Startbereich für die Wasserfahrzeuge war Station 2. An sechs freigemähten Bachzugängen entlang der Regattastrecke feuerten die Kinder ihre Favoriten an. Wegen des reißenden Wildwassers konnten sich manche Kapitäne nicht an Bord halten. Glücklicherweise rettete sie ein "Wassermann" und setzte sie wieder in die Strömung, so dass alle Bootsmodelle an Station 3 aus dem Wasser gefischt werden konnten.
Dort konnten die Kinder mit einer eigens hergestellten Reuße Wasserlebewesen aus dem Bach fangen und mit Lupen betrachten. Gefunden wurden Bachflohkrebse, Wasserwanze und auch ein Egel. Mitglieder des Bundes Naturschutz erklärten die Kleinstlebewesen und deren Bedeutung für den Bach. Auch die Erklärung der Pflanzenwelt am Gewässer kam nicht zu kurz. Interessant war die Begehung des Bibergebiets. Die Kinder erfuhren alles über den Biber wie er lebt und wie er die Landschaft verändert.
Diese Aktivitäten machten hungrig auf das vegetarische Brotzeitbuffet. Dieser Nachmittag, gespickt mit viel Spaß und Informationen, verdanken beide Vereine dem Engagement ihrer Mitglieder. Jochen Schröpfer

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.