Mannsflur

Recaro grüßt als Testsieger

Stiftung Warentest und ADAC haben 26 Kindersitze aller Altersklassen einer Prüfung unterzogen. Dabei erhielt der in Marktleugast entwickelte und hergestellt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Recaro Optiafix Foto: privat
Der Recaro Optiafix Foto: privat
Stiftung Warentest und ADAC haben 26 Kindersitze aller Altersklassen einer Prüfung unterzogen. Dabei erhielt der in Marktleugast entwickelte und hergestellte Recaro Optiafix die Note "gut" (2,1) und ging als Testsieger der Gruppe I hervor.
Der Optiafix ist mit integrierter Isofix-Basis der perfekte Folgesitz nach der Babyschale. Er überzeugte die Tester durch sein modernes Design und durch seine Sicherheit. So loben die Tester ("test"-Ausgabe 6/2016 vom 27. Mai) die guten Ergebnisse im Seitencrash sowie die gute Gurtführung.
Das Marktleugaster Gurtsystem verhindert ein Verdrehen oder Verrutschen der Gurte, vereinfacht das Anschnallen und hält die kleinen Passagiere sicher im Sitz. Zudem steht der Optiafix dank der integrierten Isofix- Basis besonders fest im Fahrzeug. Ein- und Ausbau sowie die Bedienung sind für Eltern besonders einfach, ein Fehlgebrauch damit so gut wie ausgeschlossen.
Neben der Sicherheit punktete der Optiafix mit besonders kindgerechter Ergonomie. Die Tester stellten das gute Platzangebot für das Kind heraus. "Eine gute Beinauflage, optimale Sitzposition und nahezu uneingeschränkte Sicht nach außen lassen die Kleinen auch längere Fahrten entspannt genießen."
Die sehr geringe Schadstoffbelastung sowie die gute Verarbeitung runden das Testergebnis ab.
"Das Testergebnis ist der Beweis, dass Recaro einmal mehr die perfekte Kombination aus Funktionalität, Ergonomie und Ästhetik gelungen ist. Wir sind uns sicher, dass sich auch unsere Kunden begeistern lassen", sagt Andreas Fellenz, Leiter Marketing, Vertrieb und Produktmanagement. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren