Kulmbach

Realschule gewinnt 1. Kulmbacher Hallenmasters

Nach einem sportlich hochklassigen Turnier waren sich alle Beteiligten einig: Die Kulmbacher Hallenmasters schreien nach einer Wiederholung. Der vom Fußball...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Siegermannschaft und die Offiziellen nach dem Turnier. Foto: Michael Kern
Die Siegermannschaft und die Offiziellen nach dem Turnier. Foto: Michael Kern
Nach einem sportlich hochklassigen Turnier waren sich alle Beteiligten einig: Die Kulmbacher Hallenmasters schreien nach einer Wiederholung. Der vom Fußballstützpunkt des MGF organisierte Wettbewerb lockte knapp 80 Aktive der zehnten Jahrgangsstufe und zeitweise über 100 Zuschauer in die Zweifachturnhalle des Kulmbacher Gymnasiums.
Neben Schulen aus Burgkunstadt, Lichtenfels, Kulmbach und Kronach waren auch die jungen unbegleiteten Flüchtlinge des SV Fischbach mit von der Partie. In beiden Vorrundengruppen setzten sich mit der Carl-von-Linde-Realschule Kulmbach (zwei Siege, ein Unentschieden) sowie der MGFG-Auswahl (zwei Siege, ein Unentschieden) die im Vorfeld favorisierten Teams relativ souverän durch. Gleichzeitig sicherten sich die jungen Flüchtlinge (ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage) und das Meranier-Gymnasium Lichtenfels (ein Sieg, zwei Unentschieden) mit Glück und Geschick die verbliebenen Halbfinalplätze.
Das erste Endrundenspiel des Turniers stellte gleich die spannendste und spektakulärste Partie dar: Zwischen der Heimmannschaft und dem Meranier-Gymnasium Lichtenfels sorgte erst das 7-Meter-Schießen für eine Entscheidung. Stefan Klemenz, der später zum Torhüter des Turniers gewählt wurde, rettete der Überraschungsmannschaft aus Lichtenfels zunächst das torlose Unentschieden mit teils spektakulären Paraden und war auch im entscheidenden 7-Meter-Schießen (4:3) Garant für den Finaleinzug. Das Traumfinale zwischen der von den Zuschauern großartig unterstützten Heimmannschaft und der Carl-von-Linde-Schule, die sich wenig später verdient mit 2:1 gegen die jungen unbegleiteten Flüchtlinge durchsetzen konnte, war somit geplatzt.
Nachdem die "MGF"-Truppe ihre Enttäuschung überwunden hatte, spielte sie gegen die jungen Flüchtlinge des SV Fischbach befreit auf und sicherte sich einen ungefährdeten 2:0 Erfolg im "kleinen Finale".


Nur ein knapper Sieg

Die Finalpartie zwischen der Carl-von-Linde-Schule und dem Meranier-Gymnasium Lichtenfels schien aufgrund der zeitweise aufblitzenden individuellen Klasse der Kulmbacher bereits frühzeitig entschieden. Die erneut hervorragend eingestellten Gäste aus Lichtenfels kämpften sich allerdings dank ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit zurück und mussten den Favoriten letztlich nur knapp (1:2) den verdienten Turniersieg überlassen. Aus dem Siegerteam sicherte sich Florian Engelbrecht den Pokal für den besten Spieler. Michael Kern
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren