Bamberg

Raubritter mit stumpfer Lanze in der Bayernliga

Der vierte und letzte Spieltag des Jahres 2016 in der Bowling-Bayernliga auf der Isar-Bowling-Anlage in München ist für die Raubritter des ABV Hallstadt II ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der vierte und letzte Spieltag des Jahres 2016 in der Bowling-Bayernliga auf der Isar-Bowling-Anlage in München ist für die Raubritter des ABV Hallstadt II nicht sonderlich erfolgreich verlaufen. Am ersten Turniertag gingen gleich alle vier Spiele gegen BK München, Ratisbona Regensburg, Pfaffenhofen und BK München II verloren.


Deutliche Leistungssteigerung

Mit einer erheblichen Leistungssteigerung lief es tags darauf deutlich besser. Die Spiele gegen Rottendorf I, TeamProfiShop III und die Bajuwaren aus München wurden gewonnen, die beiden übrigen Spiele gingen an den Gegner. In der Gesamtpin-Wertung schaffte Hallstadt II nur den siebten Platz und vier Bonuspunkte. Zwar liegen die Raubritter mit 65 Punkten immer noch auf Platz 3, aber der Vorsprung, den man sich bei den beiden ersten Ligastarts erarbeitet hatte, ist aufgebraucht. Nun gilt es, an den beiden verbleibenden Spieltagen im nächsten Jahr nochmals Gas zu geben, will man am Ende wenigstens auf dem Treppchen stehen. Klarer Favorit auf die Meisterschaft ist BK München II. Mit einem hervorragenden Spieltag bauten die Münchner ihren Vorsprung inzwischen auf 24 Punkte aus.
Stand in der Bayernliga nach dem vierten Spieltag: 1. BK München II 28 596 Pins/56 Punkte/37 Bonus/93 gesamt/144 Spiele/198,58 Schnitt, 2. Team ProfiShop München II 27 599/42/27/69/144/191,66, 3. Raubritter 78 Hallstadt II 27 838/40/25/65/ 144/193,32, 4. SG Rottendorf 27 649/36/27/ 63/144/192,01, 5. Ratisbona Regensburg II 27 299/40/19/59/144/189,58, 6. Team ProfiShop München III 27 346/34/22/56/144/ 189,90, 7. BK München 27 171/30/21/51/ 144/188,69, 8. Germania Bayreuth 26 623/ 28/16/44/144/184,88, 9. Bajuwaren München 26 713/26/16/42/144/185,51, 10. BSC Pfaffenhofen 26 237/28/10/38/144/182,20. - Beste Neuner-Serien: Marco Altenfeld 1923; Enno Jackwerth 1830. - Beste Einzel: Marco Altenfeld 278, 235, 230, 223; Enno Jackwerth 232, 224, 223; Rainer Pichl 214; Gerhart Prüfer 265, 212, 210;Robert Garris 223.


Bezirksoberliga Nord 2, Männer

War die bisherige Saison in der Bezirksoberliga Nord 2 für sie eher durchwachsen verlaufen, erwischte die erste Mannschaft des Bowlinghauses Bamberg in Rottendorf diesmal einen richtig guten Tag. Fünf der sieben Spiele wurden gewonnen, die beiden anderen gingen mit nur 25 Pins Unterschied knapp verloren und auch die Bonuspunkt-Ausbeute mit sieben von acht kann sich sehen lassen. Besonders gut aufgelegt war Wolfgang Montag. Mit einem Gesamtschnitt von 215,43 Pins (und damit tagesbester Einzelspieler) trug er maßgeblich zum Erfolg der "Bowling-Häusler" bei. Nun belegt das Bowlinghaus den dritten Platz.
Stand in der Bezirksoberliga Nord 2 nach dem fünften Spieltag: 1. SG Rottendorf II 26 170 Pins/46 Punkte/36 Bonus/82 gesamt/140 Spiele/186,93 Schnitt, 2. Strikers Geldersheim 25 732/44/29/73/140/ 183,80, 3. Bowlinghaus Bamberg 25 487/40/ 25/65/140/182,05, 4. Fortuna Kitzingen 24 786/36/18/54/140/177,04, 5. Franken Kitzingen 25 360/29/22/51/140/181,14, 6. BC Großlangheim 24 692/30/17/47/140/176,37, 7. Strikers Geldersheim II 24 254/32/13/45/ 140/173,24, 8. SG Rottendorf III 25 036/23/ 20/43/140/178,83. - Beste Siebener-Serie: Wolfgang Montag 1508. - Beste Einzel: Wolfgang Montag 246, 227, 223,212; Georg Karl 213; Christian Lechner 211; William Karl 210.


A-Klasse Nord 1, Männer

Die "Fünfte" des BSV Bamberg gewann in der Cosmos-Arena in Würzburg drei Spiele bei einer Niederlage und einem Unentschieden. Auch mit vier Bonuspunkten lag sie mit vorne. Besser waren noch die Strikers Geldersheim III, die die maximale Punktezahl abräumten. So liegen nun beide Teams mit 63 Punkten gleichauf auf Platz 1. Weniger erfolgreich war die "Vierte" des BSV. Nur ein Sieg und ein Bonuspunkt standen für das Schlusslicht zu Buche. wzms
Stand in der A-Klasse Nord nach dem fünften Spieltag: 1. Strikers Geldersheim III 16 185 Pins/38 Punkte/25 Bonus/63 gesamt/100 Spiele/161,85 Schnitt, 2. SW Mainfranken Bamberg V 15 786/37/26/63/100/ 157,86, 3. BC Veitshöchheim III 15 597/29/ 22/51/100/155,97, 4. BC Coburg II 14 715/ 20/15/35/100/147,15, 5. Strikers Geldersheim IV 14 324/14/12/26/100/143,24, 6. SW Mainfranken Bamberg IV 13 540/12/5/17/ 100/135,40. - Beste Fünfer-Serien: Ronald Schley 797; Stefan Bischof 793; Tobias Derbfuss 781. - Bestes Einzel: Ronald Schley 193.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren