Laden...
Rattelsdorf

Rattelsdorf hält gegen Meeder nur bis zur Pause mit

Rattelsdorf — Die SpVgg Rattelsdorf hat wie erwartet gegen den TSV Meeder eine Niederlage hinnehmen müssen und bleibt damit Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West. D...
Artikel drucken Artikel einbetten
Rattelsdorf — Die SpVgg Rattelsdorf hat wie erwartet gegen den TSV Meeder eine Niederlage hinnehmen müssen und bleibt damit Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West. Der Abstand zu einem Relegationsplatz bleibt für den Aufsteiger bei sieben Punkten, da die fünf Teams vor den Rattelsdorfern allesamt ebenfalls den Kürzeren zogen.

Ausgeglichenes Spiel

Bei katastrophalen Bodenbedingungen entwickelte sich in der ersten Halbzeit zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Meeder überließ größtenteils Rattelsdorf den Ballbesitz, doch durch die schnellen Gegenstöße strahlten die Meederer mehr Gefahr aus.
In der 6. Min. sahen die gut 150 Zuschauer nach einer Freistoßvariante der Gäste, bei der die heimische SpVgg die Zuordnung völlig verlor, die 0:1-Führung. Simon Schiller bekam am "Sechzehner" den Ball und hatte genügend Zeit, um mit einem platzierten Rechtsschuss die Kugel ins Netz zu zirkeln.
Zehn Minuten später kam Rattelsdorf jedoch zum Ausgleich, als Bischof von außen kommend auf Daniel Leimbach ablegte und dieser mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel traf.
In der Folge neutralisierten sich die Mannschaften auf den schwer zu spielenden Untergrund weitestgehend, bis Meeder in der 35. Min. einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen bekam. Der Rattelsdorfer Schlussmann ahnte zwar die Ecke, konnte den von Schiller getretenen Elfmeter nicht entscheidend genug ablenken.
Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste, warum sie sich im gesicherten Mittelfeld befinden. Der TSV agierte deutlich aggressiver, und Rattelsdorf spielte meist nur lange Bälle, die fast immer leichte Beute für die Meeder-Verteidigung waren. In der 53. Min. kam Meeder zur 1:3-Führung. TSV-Spieler Wunsch wurde nach einen gutgetretenen Freistoß sträflich alleine gelassen und verwandelte eiskalt.
Anschließend war die Partie von vielen Zweikämpfen geprägt. Rattelsdorf fand kaum einen Weg, sich Chancen zu erspielen. Die größten Gelegenheiten ergaben sich nach zwei Standards, Bischof per Kopf nach einen Freistoß und Welzer nach abgewehrten Eckball mit einen Distanzschuss, knapp scheiterten. Meeder hingegen hatte durch viele Kontermöglichkeiten mehrmals die Chance, das Spiel endgültig zu entscheiden, scheiterte aber immer knapp. So blieb es am Schluss beim verdienten 3:1-Gästesieg.
SpVgg Rattelsdorf: Imhof - Merkel, Welzer, Derra, Elflein, Heathfield, D. Leimbach (76. S. Leimbach), Beiersdorfer (81. Kensche), Schmitt (61. Schneblin), Stade, Bischof / TSV Meeder: Komm - Dreßel (82. Gleissner), Krumm, Klose (76. Thiel), Wunsch, Müller, Seemann, Maisel, Schiller (58. Riedelbauch), Wächter, Schmidt / SR: Eren (Hof) / Zuschauer: 85 / Tore: 0:1 Schiller (7.), 1:1 D. Leimbach (14.), 1:2 Schiller (35.), 1:3 Wunsch (51.)
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren