Kirchehrenbach

Punktgleiches Trio jagt die DJK Weingarts

In den vergangenen zwei Wochen waren die DJK Weingarts und ihr jeweiliger Gegner die einzigen Mannschaft in der Kreisliga 2 ER/PEG, die spielten. Am letzten...
Artikel drucken Artikel einbetten
In den vergangenen zwei Wochen waren die DJK Weingarts und ihr jeweiliger Gegner die einzigen Mannschaft in der Kreisliga 2 ER/PEG, die spielten. Am letzten offiziellen Spieltag guckte "Maigisch" als einziges Team in die Röhre, denn der Gastgeber des für Samstag geplanten "inFranken-Kicks", der TSV Kirchehrenbach, sagte die Partie ab. "Beide Plätze waren unbespielbar. Wir dürfen diese Woche nicht einmal trainieren", erklärte TSV-Coach Christian Martin. DJK-Trainer Arne Schmidt zeigte sich überrascht: "Die Wetterlage über die gesamte Woche gab keinerlei Hinweis, dass die Partie auf der Kippe stehen könnte, es fiel ja kein einziger Tropfen Regen. Allerdings will ich mich nicht an Spekulationen beteiligen."
Trotz des Ausfalls geht Weingarts als Tabellenführer ins neue Jahr. "Ehraboch" teilt seinen zweiten Platz mit dem SK Lauf II, der nach der Niederlage gegen Neunkirchen das schlechtere Torverhältnis hat, und dem SV Ermreuth, der seine Partie in Uttenreuth drehte. Aufsteiger Kühlenfels blieb in Neunhof zum vierten Mal in Folge ungeschlagen, Pottenstein bezwang Reichenschwand im Neulingsduell, Moggast kam gegen Schlusslicht Rupprechtstegen zu einem Arbeitssieg.

SK Lauf II -
TSV Neunkirchen 0:2
"Ich denke, die Zuschauer haben ein Kreisligaspiel auf gutem Niveau gesehen", resümierte Adrian Mahr. Das Verfolgerduell hätte allerdings einen anderen Verlauf nehmen können. Bedanken muss sich TSV-Trainer bei Torhüter Max Derrfuss, der beim Stand von 0:0 einen Alleingang der Hausherren beherzt stoppte. "Wer weiß, wie die Partie sonst ausgegangen wäre?"
Das 0:1 gelang Neunkirchen über eine Passstafette. Max Heinlein spielte auf Markus Conrad und dieser legte die Murmel zu Daniel Kramer. Außerhalb des Sechzehners zog dieser ab und der Ball flog genau in den Winkel (56.). "Danach musste Lauf aufmachen und wir hatten mehrere Chancen. Der Gegner kam kaum noch gefährlich zum Abschluss", erklärte Mahr. So fiel das 0:2 Weise über einen Konter. Patrick Schütz legte quer auf Manuel Menges, der den Ball am zweiten Pfosten mit links über die Linie drückte.

SC Uttenreuth -
SV Ermreuth 1:3
Der SCU erwischte die Ermreuther auf dem falschen Fuß und ging durch Nicolas Hesel in Führung (22.). Dies entpuppte sich für die Gäste jedoch nicht als Wirkungstreffer, sondern eher als Weckruf. Andreas Hammerand glich noch vor dem Seitenwechsel aus (33.) und mit dem Pausenpfiff erhöhte Spielertrainer Maik Sprenger sogar auf 1:2 (42.). Dem Torjäger blieb auch die Vorentscheidung zum 1:3 (57.) vorbehalten. Damit war die Partie entschieden.

SV Moggast -
SC Rupprechtstegen 3:2
Es war ein Hin und Her auf der Bölwiese mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Den Führungstreffer von Jonathan Gebhard (23.) glich der Tabellenletzte in Person von Mathias Gerstacker prompt aus (25.). Auch danach ließen die Gäste nicht locker und gingen im zweiten Durchgang sogar durch Florian Deinzer in Führung(56.). Moggasts Trainer Christian Staatz leitete mit dem 2:2 (69.) jedoch die Wende ein, so dass Julian Striegel sogar noch der Siegtreffer zum 3:2 (71.) gelang. Trotz einer Ampelkarte gegen Christian Häfner (73.) behielt der SVM in Unterzahl die Punkte.

TSV Neunhof -
SC Kühlenfels 1:1
Einen Zähler im Abstiegskampf holte "Kümas" beim direkten Konkurrenten. In einem durchwachsenen Spiel, in dem sich beide Seiten auf ihre Defensive verließen und nur selten spielerische Elemente einfließen ließen, markierte SCK-Spielführer Kilian Macht das 0:1 (15.). Neunhof reagierte auf diesen Rückstand mit dem 1:1 durch Lukas Knauf (27.). In der folgenden Spielzeit standen vor allem die Torhüter im Mittelpunkt und retteten jeweils den Punkt für ihr Team.

TSC Pottenstein -
FC Reichenschwand 2:0
Wie erwartet kam den FC nach drei spielfreien Wochen nur schwer in die Partie. Pottenstein spielte zuletzt zwar auch zwei Mal nicht, hatte damit aber weniger Probleme. Die fehlende Spielpraxis merkte man dennoch beiden Teams an. Erst in der Schlussphase gelangen den Hausherren die Treffer zum Sieg. Michael Arnold (85.) und Patrick Schrödl (88.) sorgten für den TSC-Dreier.

SV Osternohe -
SC Eckenhaid 1:6
Eckenhaid steht erstmals in dieser Saison überm Strich. Markus Lutz (20.), Tobias Becher (33.), und Robert Fritzsche stellten auf 0:3 (54.). Nach dem Ehrentreffer für Osternohe (62.), erhöhten Daniel Gradel (81.), Gerald Schreiner (86.) und Alexander Prietz (91.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren