Forchheim

Prüflinge werden zu Gesellen

Die Automobilindustrie steht vor einer Zeitenwende. Unter dieses Motto stand die Rede von Andreas Tröger, der Obermeister der oberfränkischen Kfz-Innung, an...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die acht Prüfungsbesten aus Oberfranken  Foto: privat
Die acht Prüfungsbesten aus Oberfranken Foto: privat
Die Automobilindustrie steht vor einer Zeitenwende. Unter dieses Motto stand die Rede von Andreas Tröger, der Obermeister der oberfränkischen Kfz-Innung, anlässlich der diesjährigen Freisprechungsfeier in der Stadthalle von Kulmbach.
Neben den 120 angemeldeten Junggesellen waren zu deren Ehrentag zahlreiche Ehrengäste, Betriebsinhaber und Ausbilder sowie Eltern und Angehörige gekommen, so dass die Halle mit über 400 Besuchern fast voll besetzt war.


Fünf weibliche Prüflinge

In seiner Festansprache informierte Andreas Tröger, dass in Oberfranken 186 Prüflinge, davon fünf weibliche, ihre Prüfung bestanden haben und bezeichnete die jungen Gesellen als Zugehörige zum Kreis der Automobil-Profis im Kfz-Handwerk, die eine jahrhundertealte, aber trotzdem junge und lebendige Tradition fortführen. Sie müssten sich zwar keine Sorgen um einen Arbeitsplatz machen, vor dem Hintergrund der gravierenden Umwälzungen in der Automobilwirtschaft in einer bisher nicht gekannten Geschwindigkeit appellierte Tröger jedoch an die jungen Gesellen, sich lebenslang fortzubilden und sich intensiv mit den neuen Techniken und Verfahren zu beschäftigen, um den künftigen Anforderungen gerecht zu werden. Er ermunterte die jungen Gesellen, nun künftig ihr Potenzial zu testen und Erfahrungen zu sammeln, um die eigenen Fähigkeiten und Talente kennenzulernen und zu fördern.


Überreichung der Gesellenbriefe

Obermeister Tröger überreichte zusammen mit Geschäftsführer Gerhard Fischer und dem Prüfungsausschuss-Vorsitzenden Siegfried Zillig die Gesellenbriefe. Sie begannen mit den acht Prüfungsbesten aus Oberfranken: Dennis Kux von der Motor-Nützel Vertriebs-GmbH Bayreuth (Note 1,6), Johannes Kätzel von der Firma Leidel Pkw-Servicezentrum Hof (Note 1,7), Björn Hoffmann von der Schnurrer AutoCenter GmbH Münchberg, Sebastian Seuß von der August Hahn Betriebs GmbH Münchberg, Jonas Bauernschmidt von der Knoll GmbH Bayreuth, Philipp Riedel vom Städtischen Baubetriebshof der Stadt Hof, Alexander Pach von der Auto-Scholz GmbH & Co KG Bamberg, Lukas Plechschmidt von der Motor Nützel Vertriebs-GmbH Bayreuth. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren