Laden...
Pödeldorf

Praktizierte Solidarität

Pödeldorf — Über 57 Mitglieder und zahlreiche Gäste konnte der Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Pödeldorf-Naisa, Hubertus Jacobi, zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Mit dem Zita...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch für einen VdK-Ortsverband sind 40-jährige Mitgliedschaften eine Besonderheit. Dieses Jahr gab es drei Geehrte: Ludwig Vogt, Walter Knoblach und Adrian Rentz. Zusätzlich geehrt wurde Sofie Uzelino. Sie hat sich 30 Jahre in guten und schlechten Tagen für den VdK-Ortsverband nachhaltig engagiert.
Auch für einen VdK-Ortsverband sind 40-jährige Mitgliedschaften eine Besonderheit. Dieses Jahr gab es drei Geehrte: Ludwig Vogt, Walter Knoblach und Adrian Rentz. Zusätzlich geehrt wurde Sofie Uzelino. Sie hat sich 30 Jahre in guten und schlechten Tagen für den VdK-Ortsverband nachhaltig engagiert.
Pödeldorf — Über 57 Mitglieder und zahlreiche Gäste konnte der Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Pödeldorf-Naisa, Hubertus Jacobi, zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Mit dem Zitat "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut" von Goethe appellierte er an Vorstand und Mitglieder, den Alten und Schwachen in der Gesellschaft zu helfen. In seinem Rechenschaftsbericht ging der Vorsitzende auf die Aktivitäten des VdK Bayern ein und untermauerte eine Forderung des Landesverbandes: Es dürfe keine weiteren Absenkungen des Rentenniveaus geben. Niemand dürfe nach Vollendung des 63. Lebensjahres dazu gezwungen werden, eine Rente mit Abschlägen anzunehmen.
Besonders setzt sich der Landesverband für Menschen mit Behinderung ein und fordert mehr Unterstützung und Eingliederungsmöglichkeiten. Die Bekämpfung der Armut in Deutschland müsse in der Politik an erster Stelle stehen.
Wie Jacobi weiter ausführte, sei der VdK-Kreisverband mit 17 000 Mitgliedern der drittstärkste in Bayern. "Wir sind unabhängig, solidarisch und stark." Als Höhepunkte des Vereinslebens im Jahr 2014 nannte er eine Weinfahrt zum Schwanberg und nach Rödelsee, die Adventsfeier, eine Frühjahrskarpfenfahrt nach Jungenhofen, eine Frühlingswanderung nach Medensdorf und den Besuch der Luisenburg Vorstellung "Ein Sommernachtstraum". Ganz besonders bedankte sich Hubertus Jacobi bei der VdK-Kassiererin Adelheid Stahler, bei den Betreuerinnen Sofie Uzelino, Elfriede Koschwitz und Tilli Stahler und bei seiner Stellvertreterin und Schriftführerin Anita Ermold.
Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung langjähriger Ortsverbandsmitglieder. Es gab fünf Ehrungen für 10, drei für 25, eine für 30-jährige Mitgliedschaft. Drei VdKler wurden für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Es sind dies Ludwig Vogt, Walter Knoblach und Adrian Rentz. Frau Sofie Uzelino erhielt eine Auszeichnung für 30 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit im VdK.
Zweiter Bürgermeister Clemens Wölfel dankte dem Ortsverband für sein "großartiges Engagement für die Schwachen der Gesellschaft." Für die weitere Zukunft werde der Sozialverband wohl insgesamt noch mehr als bisher gefordert sein. Besonders vor dem Hintergrund der Asylsuchenden müsse sich wahrscheinlich auch der Ortsverband Herausforderungen stellen. "Der Ortsverband praktiziert Hilfsbereitschaft, Zusammengehörigkeit und Solidarität für die Mitglieder und die Bürger." Die Hauptversammlung fand mit einer zünftigen Brotzeit ihren Ausklang.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren