Laden...
Kloster Banz

Prachtvolles Fest für den "Gottesgarten"

Kloster Banz — Nicht nur die Banzer Kirche strahlt jetzt in der Nacht, auch vom Rosenkranzfest geht ein Leuchten ins Maintal. Viele Gläubige strömten am vergangenen Sonntag zum Fes...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bischof Rudolf Voderholzer bei der Festpredigt in der Stiftskirche zu Kloster Banz. Foto: privat
Bischof Rudolf Voderholzer bei der Festpredigt in der Stiftskirche zu Kloster Banz. Foto: privat
Kloster Banz — Nicht nur die Banzer Kirche strahlt jetzt in der Nacht, auch vom Rosenkranzfest geht ein Leuchten ins Maintal. Viele Gläubige strömten am vergangenen Sonntag zum Festgottesdienst in die Banzer Stiftskirche.
Zu Beginn begrüßte Pfarrer Hans-Werner Alt den Gast aus Regensburg, Bischof Rudolf Voderholzer. Die Mütter der beiden Priester stammen aus dem böhmischen Kladrau mit seiner prachtvollen Benediktinerabtei.


Weiten Bogen gespannt

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Pospischil und Kirchenpfleger Ruppenstein überreichten Blumen, unter großem Beifall bedankte sich der Zelebrant.
Seine Festpredigt ließ aufhorchen. Er spannte einen weiten Bogen von der Entstehung des Rosenkranzfestes in drangvoller Zeit des Christentums bis zur heutigen Situation der Christen und unseres Landes.


Musikalische Glanzlichter

Glanzlicht war auch die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes mit Georg Schäffner an der Orgel und dem Solotrompeter der Bamberger Symphoniker Lutz Randow.
Den nachmittäglichen, sehr gut besuchten Rosenkranz gestaltete mit seinen jungen Stimmen der Altenbanzer Jugendchor, diesmal sehr meditativ. Es war ein prachtvolles Fest für den "Gottesgarten".
Nikolaus Weiß

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren