Bamberg

Post-SV hofft gegen Bayreuth auf Revanche

Bamberg — Der Post-SV Bamberg bestreitet am Samstag (15 Uhr, Dientzenhofer-Gymnasium) sein erstes Heimspiel in der Rückrunde der Tischtennis-Oberfrankenliga. Ob ihr die Revanche ge...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg — Der Post-SV Bamberg bestreitet am Samstag (15 Uhr, Dientzenhofer-Gymnasium) sein erstes Heimspiel in der Rückrunde der Tischtennis-Oberfrankenliga. Ob ihr die Revanche gegen den Mitaufsteiger FC Bayreuth gelingt, wird sich zeigen. Die Gäste treten in Bestbesetzung an und werden natürlich alles versuchen, die Partie wieder für sich zu entscheiden.
Die Postler sind nach der 6:9-Niederlage im Hinrundenspiel gewarnt. Entsprechend motiviert gehen sie in die Eingangsdoppel, um hier erneut unter Beweis zu stellen, dass sie im Moment die besten Doppel in der höchsten Spielklasse Oberfrankens stellen. Auch in den folgenden Einzelpartien werden sie ihr bestes Tischtennis zeigen müssen, um nicht wieder mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Die Bamberger treten ebenfalls in Bestbesetzung an, alle Spieler haben ihre Blessuren auskuriert. Roland Lorek, Bambergs Nummer 1, und seine Mannschaftskollegen werden sich am Samstag in allen Einzelbegegnungen in hervorragender Form präsentieren müssen, um beide Zähler in Bamberg zu behalten. sb
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren