Kulmbach

Podestplätze für fünf Kulmbacher

Triathlon  Elf Sportler des ATS und ASV Kulmbach waren beim 17. Pöhler Triathlon am Start.
Artikel drucken Artikel einbetten
Patrick Pirhala vom ASV Kulmbach belegte beim 17. Pöhler Triathlon
Patrick Pirhala vom ASV Kulmbach belegte beim 17. Pöhler Triathlon
+1 Bild
Pöhl — Elf Sportler aus Kulmbach starteten beim 17. Pöhler Triathlons an der Talsperre bei Plauen. Sie konnten einige Podestplätze für sich verbuchen.
Entgegen der Erwartung vieler Triathleten mussten die Neoprenanzüge bei der Auftaktdisziplin Schwimmen in den Sporttaschen verbleiben. Nach wochenlanger Hitze blieb die Temperatur des Stausees trotz des zuvor niedergegangenen Regens weit über der 20-Grad-Marke.
Die 517 Triathleten starteten aufgeteilt in drei Startgruppen. Es musste zunächst ein Dreieckskurs von 750 Metern im Wasser zurückgelegt werden. Kilian Deichsel (ATS) kam als Zweiter des ersten Starterfelds aus dem Wasser, ebenso wie Patrick Pirhala (ASV), der im zweiten Startblock gestartet war. Auch Nina Moritz, Michael Stübinger und Dominik Zapf (alle ASV Kulmbach) überzeugten mit guten Schwimmleistungen.
Der glänzend organisierte und auch für die vielen Zuschauer sehr attraktive Wettkampf wurde mit der 20 Kilometer langen und welligen Radstrecke, die als Pendelkurs entlang des Westufers des Stausees angelegt war, fortgeführt. Roland Meile (ASV), der schon bei der Challenge Roth dieses Jahr als Staffelradfahrer am Start war, konnte auch in Pöhl wieder auf dem Rad überzeugen. Ebenso wie Simon Moritz (ASV), der erst zwei Wochen zuvor bei der Mitteldistanz in Erlangen am Start gewesen war.


Carsten Friedmann siegt

Nachdem sich die Kulmbacher Triathleten den letzten Anstieg von Plauen aus hinauf zur Talsperre gequält hatten, ging es auf die abschließende sechs Kilometer lange Laufstrecke. Dort konnte Carsten Friedmann (ASV) seine Laufstärke ausspielen und sich noch den 1. Platz in seiner Altersklasse erkämpfen. "Ich musste zwar in der ersten Runde etwas taktieren und langsamer machen, da ich die Strecke noch nicht kannte, konnte dafür in der zweiten Runde Vollgas geben", sagte Friedmann.
In derselben Altersklasse landete sein Teamkollege Patrick Pirhala auf Rang 3. Das Podest verpasste Philipp Neumeister (ASV) als Vierter knapp. Kilian Deichsel (ATS), Dominik Zapf und Heike Schweens (beide ASV) schafften 2. Plätze in ihren Altersklasse. S.M.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren