Forchheim

Petticoats und Chevys: Azubis ließen die "Sixties" aufleben

Das satte Motorengeräusch von Camaros, dem amerikanischen Pendant des Opel Manta, und Popcornduft lagen in der Luft, als Brigitte Sommer, die Verantwortlich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Tanz fühlten sich die Gäste wie in den 60er Jahren.  Foto: fst
Beim Tanz fühlten sich die Gäste wie in den 60er Jahren. Foto: fst
Das satte Motorengeräusch von Camaros, dem amerikanischen Pendant des Opel Manta, und Popcornduft lagen in der Luft, als Brigitte Sommer, die Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit das 20. Azubi-Sommerfest auf dem Gelände der Weber & Ott AG in der Konrad-Ott-Straße eröffnete. Unter dem Motto "Feel the Sixties - Ein Sommertag bei Toni" hatten zwölf Berufsanfänger das Fest am Freitag in Eigenregie geplant.
Bei einer ersten Tanzeinlage demonstrierte Roland Moser von der Tanzschule Rupprecht-Moser, dass er auch Rock 'n' Roll kann. Elvis Presley schmachtete seine rührigen Liebeslieder vom Band. Die tanzenden Mädels mit farbenfrohen Petticoats und Pferdeschwanz ließen an die Schlagersängerin der 60er Jahre, Conny Froeboess, denken. Alle Petticoat-Girls sind in der Ausbildung zur Textil- und Modenäherin oder zur Schneiderin.
In einem Lagerraum hinter dem Toni-Markenoutlet hatten sie auf mehreren Tischen kleine Tafeln und die dazugehörigen Damenhosen ausgestellt, die die verschiedenen Verfahren der Stoffbearbeitung beschreiben. Beim Used-Look werden beispielsweise die gewünschten Optiken in den Denim gelasert bis hin zu fotographischen Abbildungen auf dem Stoff. Das Gewebe wird bei diesem Verfahren nicht geschädigt.
Helena Knörl, Auszubildender im ersten Lehrjahr, machen besonders die kleinen Projekte Spaß, bei denen sie selbstständig die Verzierung von Damenhosen entwerfen kann, natürlich mit Glitzersteinchen! Das Unternehmen bietet neben der Schneiderausbildung auch die klassische Ausbildung zum Industriekaufmann und IT-Kaufmann an sowie ein duales Studium zum Textilbetriebswirt in Zusammenarbeit mit der Akademie für Mode-Management in Nagold.
Für die circa 200 Gäste und die erschöpften Tänzer gab es an mehreren Ständen typisch amerikanische Stärkung: Steaks, Burger, frittierte Kartoffelecken, Popcorn, Eiskreme, Kuchen, Kaffee, Milchshakes und Limonade, dazu fränkisches Bier. Nebenbei konnte man die chromblitzenden, frisch polierten Karosserien des 1. Camaro-Clubs Deutschland bewundern. Mehr als zehn Autos standen um das Festzelt herum, neben Camaros auch Corvettes der Marke Chevrolet, sowie Cadillacs. Viele Besucher schauten bei der Gelegenheit im Markenoutlet-Center vorbei, das mit Sonderrabatten lockte. Am frühen Nachmittag überreichte Marion Dierks, Geschäftsführerin der Toni Dress Damenmoden GmbH gemeinsam mit dem Vorstand der Weber & Ott AG, Oliver Dück, eine Spende über 1200 Euro an die Wohngruppe des Don Bosco Jugendwerks, vertreten durch Michael Groll. Die Wohngruppe hilft 22 unbegleiteten Minderjährigen in Forchheim eine neue Heimat zu finden. Die Spende wird für den Kauf von Schlafsäcken und Isomatten für eine Sommerferienfreizeit verwendet, erläuterte Michael Groll.
Die Einnahmen aus dem Losverkauf kommen hingegen den Auszubildenden, elf Frauen und einem Mann, zugute. Dem gewinner des ersten Preises winkt ein Freiflug über die Fränkische Schweiz.
Die Band "The Rockin Lafayettes" aus Fürth ließ schließlich die Mauern der alten Hornschuch-Villa mit dem Sound vom "Honky Tonk Blues" erbeben. fst
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren