Ebern

Personell sieht es beim TVE etwas besser aus

Am morgigen Samstag steht der nächste große Heimspieltag der Handballer des TV Ebern in der Dreifachturnhalle an. Bis auf die zweite Herrenmannschaft präsen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am morgigen Samstag steht der nächste große Heimspieltag der Handballer des TV Ebern in der Dreifachturnhalle an. Bis auf die zweite Herrenmannschaft präsentieren sich alle weiteren Teams.
Die TVE-Herren I treffen wie gewohnt um 18.30 Uhr als Tabellenschlusslicht der Bezirksoberliga auf die SG Marktleuthen/Niederlamitz (6.). Es ist das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Teams überhaupt. Nach erfolgreichen Jahren, in denen die Mannschaft aus dem Fichtelgebirge die Plätze 6 und 3 erreichte, hatte die SG im Sommer einen kleinen Umbruch zu verzeichnen. Trainer Hammer wechselte in die Landesliga und nahm seinen talentierten Sohn gleich mit. Neuer Coach ist der erfahrene Horst Roch, der seinem Team insbesondere eine neue Ausrichtung in der Abwehr verordnete. So kassiert Marktleuthen lediglich 25 Gegentore pro Spiel. Torhüter John ist einer der stärksten Schlussmänner der Bezirksoberliga.
Während Marktleuthen mit einem souveränen Heimsieg über Ahorn erfolgreich aus der Weihnachtspause kam, setzte es für den ersatzgeschwächten TV Ebern zuletzt in Bayreuth eine deutliche Niederlage. Görtler, Hippeli und Hohmann werden nun wieder mit von der Partie sein. Das große Manko im Eberner Spiel ist die Defensive. Kleiner sind die Sorgen bei den Verantwortlichen nach dem Abgang von Torhüter Bartsch nicht geworden.
Weniger Spannung ist diesmal in der Bezirksliga Oberfranken West der Damen um 20 Uhr zu erwarten, treffen doch beide Eberner Teams erneut aufeinander. Punkte gibt es diesmal keine zu vergeben, da die "Zweite" außer Konkurrenz aufläuft.
Ferner spielen am Samstag, 14.45 Uhr: TV Ebern - SV Buckenhofen (weibliche B-Jugend); 16.30 Uhr: TV Ebern - HSG Rödental/Neustadt (männliche B-Jugend)


Bezirksliga Nord, ml. B-Jugend

HC 03 Bamberg II -
TV Ebern 23:36
Die Eberner Talente revanchierten sich eindrucksvoll für die Hinspielniederlage gegen den HC 03 Bamberg, auch wenn Torwart Kröner nach einem Beinbruch länger ausfällt. Die Torschützen waren T. Batzner (8/2), L. Batzner (6), Nestmann (5), Ruppert (5), Bögendörfer (3), Weis (3), Zillig (3), R. Jünger (1), Lutter (1) und Geuß (1). di

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren