Coburg

Parkhaus Zinkenwehr wird abschnittsweise Baustelle

Am Montag, 18. April, soll es losgehen: Die Stadtentwicklungsgesellschaft der Stadt Coburg beginnt mit der Teilsanierung des Parkhauses Zinkenwehr. "Diese s...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Montag, 18. April, soll es losgehen: Die Stadtentwicklungsgesellschaft der Stadt Coburg beginnt mit der Teilsanierung des Parkhauses Zinkenwehr. "Diese stellt den letzten wichtigen Modernisierungsschritt dar, der auf die Sanierung des Parkhauses Mauer und den Neubau der Tiefgarage Albertsplatz folgt", heißt es in einer Mitteilung der Stadtentwicklungsgesellschaft, die von der Wohnbau Coburg verwaltet wird.
In dem 1992 gebauten Parkhaus würden vor allem die Böden saniert, da Oberflächen und Rampen mit den Jahren von der Drucklast der vielen Einfahrten und Streusalz stark beansprucht wurden, teilt die Stadtentwicklungsgesellschaft mit. Nach der Instandsetzung werden die Oberflächen versiegelt, um sie vor erneuten Beschädigungen zu schützen. Außerdem erhält das Parkhaus einen neuen Innenanstrich.
Von 18. April bis Ende Juni sollen abschnittsweise die Ebenen 3 bis 8 modernisiert werden. Laut Stadtentwicklungsgesellschaft werden die Arbeiten bei laufendem Betrieb durchgeführt. Die Sperrung der einzelnen Parkdecks werde sukzessive erfolgen, so dass möglichst viele Stellplätze weiterhin genutzt werden können und eine Einfahrt ins Parkhaus Zinkenwehr immer möglich ist, verspricht die Stadtentwicklungsgesellschaft.
Ganz ohne Beeinträchtigung wird es trotzdem nicht gehen. Die Stadtentwicklungsgesellschaft wird über Aushänge an den Schranken auf geänderte Einfahrmöglichkeiten hinweisen. Zum Teil können Besitzer von Dauerkarten und Monatskarten auf andere Parkhäuser und die Tiefgarage Albertsplatz ausweichen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren