Kulmbach

Paikrt trifft im Derby doppelt

Fussball-A-Klasse 6 Kulmbach  Der VfR Neuensorg gewinnt das Gemeinde-Duell beim FC Marktleugast II mit 3:0. Ludwigschorgast und ATS II marschieren vorneweg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Milan Paikrt (rechts, hier noch im Trikot des FC Schwarzach gegen den Motschenbacher Christian Haas), erzielte für seinen neuen Verein VfR Neuensorg zwei Tore im Derby beim FC Marktleugast II. Foto: Alexander Muck
Milan Paikrt (rechts, hier noch im Trikot des FC Schwarzach gegen den Motschenbacher Christian Haas), erzielte für seinen neuen Verein VfR Neuensorg zwei Tore im Derby beim FC Marktleugast II. Foto: Alexander Muck
Kulmbach — Der FC Ludwigschorgast hat das Nachbardderby gegen den Absteiger ASV Marktschorgast klar mit 3:0 gewonnen und liegt damit weiter punkgleich mit dem ATS Kulmbach II an der Tabellenspitze der A-Klasse 6 Kulmbach. Die Kolb-Truppe besiegte im Stadtderby den Mitabsteiger BSC Kulmbach locker mit 4:0.
Der SV Marienweiher kam gegen den TSV 08 Kulmbach II kampflos zu drei Punkten, da die Gäste nicht antraten.


FC Ludwigschorgast -
ASV Marktschorgast 3:0 (0:0)
In der ersten Halbzeit hinterließen die Gäste einen guten Eindruck und wären bei einem Pfostenschuss von Beithner fast in Führung gegangen (4.). In der zweiten Hälfte wurde Ludwigschorgast stärker. Den ersten Treffer erzielte Gogolok nach schönem Zuspiel. Als Carta im "Sechzehner" gefoult wurde, verwandelte Sader den Strafstoß sicher zum 2:0. Nur acht Minuten später zappelte der Ball zum dritten Mal im Tor der Marktschorgaster. Ein schneller Antritt und Graf besorgte den Endstand.
Tore: 1:0 Gogolok (51.), 2:0 Sader (68./Foulelfmeter), 3:0 Graf (76.). - Schiedsrichter: Geier (Burgkunstadt). - Zuschauer: 150.


FC Marktleugast II -
VfR Neuensorg 1:3 (0:1)
Das Ortsderby bot in der ersten Halbzeit durchaus ansehnliches Niveau. Die Gastgeber begannen dabei richtig stark, ließen aber drei Hochkaräter ungenutzt. Die Gäste wurden stärker und gingen durch den aufgerückten Libero Paikrt in Führung. Nach der Pause hagelte es Karten: Gelb-Rot, außerhalb des Spielfelds für Trainer Atik wegen Reklamierens, Gelb-Rot für Pittroff wegen Foulspiels, schließlich Gelb-Rot für M.Fittner nach Foul und Meckern. Auf FC-Seite holte sich auch Ulbrich die Ampelkarte nach Foul am stark aufspielenden Stanislav Marek ab. Den fälligen Elfmeter verwandelte Paikrt sicher. L. Schramm hatte noch die Gelegenheit zum Ausgleich, ehe Marek nach foulwürdigem Körpereinsatz gegen Karl-Heinz Fechner die Gästeführung zum 2:0 ausbauen konnte. Luan Vanderlei gelang mit einem fulminanten Freistoß in den Winkel lediglich der verdiente Ehrentreffer.
Tore: 0:1 Paikrt (43.); 0:2 Marek (70.); 0:3 Paikrt (74./Foulelfmeter); 1:3 Vanderlei (75.). - Schiedsrichter: Fritzsch (Weischlitz/Kürbitz). - Zuschauer: 70.


SG Neuenmarkt/Wirsberg - SG Melkendorf/Burghaig 0:1 (1:0)
SG-Goalgetter Raczka brachte die Gäste bereits in der 5. Minute in Führung, als sich die Gastgeber im Mittelfeld einen Ballverlust erlaubten und Raczka aus 20 m Torwart Hohner keine Chance ließ. Im Mittelfeld konnte die heimische SG keinen Druck aufbauen, so dass die Sturmspitzen Abbas und Beraz etwas in der Luft hingen.
Tor: 0:1 Raczka (5.). - Schiedsrichter: Geck (Küps).- Zuschauer: 20.


SG Rugendorf/Losau -
SV Hutschdorf 3:2 (1:2)
Nachdem SG-Torhüter Manzer einen Flatterball von Heisinger nur per Kerze klären konnte, unterschätzte er den herunterfallenden Ball, der sich ins eigene Tor drehte. Die SG kam nun besser ins Spiel. Kucharski vollendete einen Sololauf mit einem schönen Abschluss ins lange Eck zum 1:1. Heisinger brachte die Gäste durch einen schönen Kopfball mit 1:2 in Front. Die SG kam aggressiver aus der Kabine und schnürte die Gäste immer mehr in der eigenen Hälfte ein. Buß gelang Mitte der zweiten Halbzeit Ausgleich aus kurzer Distanz. Nun rannte die SG an und wurde kurz vor Spielende mit dem 3:2-Siegtreffer durch Nützel belohnt.
Tore: 0:1 Manzer (20./Eigentor), 1:1 Kucharski (28.), 1:2 Heisinger (40.), 2:2 Buß (61.), 3:2 Nützel (78.). - Schiedsrichter: Erich (Weismain). - Zuschauer: 100.


Fortuna Untersteinach  - 
SpVgg Wonsees 2:0 (0:0)
Die Heimmannschaft gestaltete die Partie überlegen, nutzte aber zunächst ihre Chancen nicht. Die Gäste machten nach zehn Minuten mehr Druck, ohne zu Zählbarem zu kommen. In der zweiten Halbzeit dominierte die Fortuna und erzielte mit zwei Treffern einen verdienten Heimsieg.
Schiedsrichter: Seelow (Kronach).  - Zuschauer: 90.  - Tore: 1:0 Erbe (61.), 2:0 Meißner (75.).


ATS Kulmbach II -
BSC Kulmbach 4:0 (0:0)
In einer einseitigen Partie gewann der ATS Kulmbach II hochverdient. Schon vor der Pause hätten die Gastgeber in Führung gehen müssen.Doch erst nach dem Wechsel nutzten die Kolb-Schützlinge ihre Möglichkeiten. Beim ATS ragte der dreifache Torschütze Paul Knapp heraus, bei der jungen Gästeelf aus der Blaich gefiel Torwart Wehrfritz.
Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 Knapp (53., 60. u nd 80.); 4:0 A. Maier (88.). - Zuschauer: 20. - Schiedsrichter: Mäder (FC Kirchleus).


Vatan Spor Kulmbach -
TV Guttenberg 2:1 (2:0)
Tore: 1:0 H. Karaoglan (10.), 2:0 Merzad Ebrahimi (27.); 2:1 F. Laaber (59./Foulelfmeter). - Schiedsrichter: Johannes Martin (TSV Neukenroth). - Zuschauer: 50.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren