Marienweiher

Ostern in der Basilika Marienweiher

Marienweiher — Ein großes Programm wird an den Osterfeiertagen in der Basilika Marienweiher geboten. In der Karwoche gehen Christen den Leidensweg Jesu vom Einzug in Jerusalem bis ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Marienweiher — Ein großes Programm wird an den Osterfeiertagen in der Basilika Marienweiher geboten.
In der Karwoche gehen Christen den Leidensweg Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung am Ostermorgen nach. Höhepunkt sind dabei die drei Tage von Leiden, Tod und Auferstehung. Auch in der Basilika Marienweiher wird diese Zeit in besonderer Weise begangen.

Kommunion mit Brot und Wein

Der Überlieferung nach verwendete Jesus beim Letzten Abendmahl Brot und Wein. Daher wird bei der Messe am Gründonnerstag um 18.30 Uhr die Kommunion auch mit Brot und Wein, also Leib und Blut Christi ausgeteilt.
Am Karfreitag, 3. April, wird - von Musik begleitet - um 9 Uhr der Kreuzweg im Freien gebetet. Um 15 Uhr findet die Feier vom Leiden und Sterben Christi in der Basilika statt. Dabei singt der Basilikachor die Passion sowie einzelne Choräle.

Basilika-Chor singt

Die Osternacht wird am Karsamstag, 4. April, um 20 Uhr gefeiert. Am Ostersonntag singt der Basilika-Chor zum Hochamt um 10.30 Uhr Teile aus einer Lateinischen Messe von Orlando di Lasso.
Am Ostermontag beginnt der erste Gottesdienst um 8 Uhr. Den zweiten Gottesdienst um 10.30 Uhr feiert der Vorsitzende des Fördervereins "Freunde der Wallfahrtsbasilika Marienweiher", Monsignore Professor Rüdiger Feulner.

Feiern für Kinder

Parallel dazu werden auch kindgerechte Feiern zur Karwoche angeboten: am Gründonnerstag um 18 Uhr eine Abendmahlsfeier im Martinsheim in Marktleugast, am Karfreitag um 10.30 Uhr ein Kinderkreuzweg in Marktleugast und am Ostersonntag um 8 Uhr eine Auferstehungsfeier mit der Band "Alive" in der Basilika Marienweiher. js
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren