Laden...
Burkardroth

Osteoporose oft unentdeckt

Burkardroth — In Deutschland leiden rund sechs Millionen Menschen an Osteoporose, im Volksmund Knochenschwund genannt. 80 Prozent davon sind Frauen. Doch viele wissen nichts von ih...
Artikel drucken Artikel einbetten
Burkardroth — In Deutschland leiden rund sechs Millionen Menschen an Osteoporose, im Volksmund Knochenschwund genannt. 80 Prozent davon sind Frauen. Doch viele wissen nichts von ihrer Erkrankung, denn Osteoporose bleibt häufig unentdeckt. Dr. Matthias Haase klärt in einer kostenlosen Informationsveranstaltung des Bundesselbsthilfeverbandes für Osteoporose e. V. (BfO) über die Krankheit, Diagnose und Therapie auf. Der Vortrag findet am Mittwoch, 15. Juli, um 17 Uhr, im katholischen Pfarrheim Burkardroth statt.
Manchmal dauert es Jahre, bis ein Arzt Osteoporose diagnostiziert. Weniger als 25 Prozent aller Fälle werden rechtzeitig erkannt und adäquat behandelt. Ein großes Problem, denn je früher der Knochenschwund bemerkt wird, desto effektiver kann man gegen ihn vorgehen und Knochenbrüche vermeiden.
Dr. Matthias Haase ist Facharzt für Orthopädie und praktiziert in Bad Kissingen. In Burkardroth informiert er unter anderem über Risikofaktoren für eine Osteoporose, zu denen Östrogenmangel, wenig Bewegung und kalziumarme Ernährung gehören. Zudem stellt er Präventionsmaßnahmen, Diagnose und die wichtigsten Bestandteile einer erfolgreichen Therapie vor.
Bei der Osteoporose-Therapie ist es wichtig, am Ball zu bleiben. Nur wer diszipliniert auf eine kalziumreiche Ernährung achtet und regelmäßig Sport treibt, kann den krankhaften Knochenabbau stoppen. Viele Osteoporose-Patienten haben sich in Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen, weil es in der Gemeinschaft einfacher ist, den inneren Schweinehund zu bekämpfen. "Leider gibt es in Burkardroth bisher noch keine Selbsthilfegruppe. Wir hoffen, das mit Hilfe unserer Informationsveranstaltung ändern zu können", sagt Margarete Tews, die sich in der Selbsthilfegruppe Bad Kissingen und im Osteoporose-Landesverband Bayern engagiert und die Veranstaltung organisiert. red


Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.