Ebermannstadt

Olympia mal anders

Ausflug  In der französischen Partnerstadt Chantonnay haben sich junge und ältere Ebermannstadter sportlich gemessen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Ebermannstadt — Kurz nach 22 Uhr sind unlängst zwei Busse mit Teilnehmern aus Ebermannstadt in die Partnerstadt nach Chantonnay gefahren, um dort die 21. Mini-Olympischen- Spiele zu feiern. Nach einer langen Fahrt mit Besuch der Gegend um den Eiffelturm in Paris kam die Gruppe in der Stadt in der Vendée an, wo sie von Bürgermeister Villette, der Vizebürgermeisterin Isabelle Moinet und der Vorsitzenden des frz. Partnerschaftskomitees, Arlette Bremond, empfangen wurden.
Weitere Ebermannstadter, darunter auch Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE), reisten mit dem Auto an und kamen am Freitagabend auch zum Empfang der Busdelegation. Mit der Verteilung auf die Gastfamilien endete dieser Anreisetag.
Die Miniolympiade begann noch vor der offiziellen Eröffnung am Samstagmorgen mit einem Volkslauf über vier Kilometer. Mittags stand die Besichtigung einer neu eröffneten Brauerei in der Vendée auf dem Programm. Nachmittags startete der Festzug mit den Teilnehmern verschiedener Kultur- und Sportvereine beider Städte durch Chantonnay. Das Ende dieses Zuges bildeten mehrere Pferdegespanne mit dem französischen Bürgermeister, der deutschen Bürgermeisterin sowie Stadträten aus beiden Partnerstädten in den Kutschen. Mit Grußworten der beiden Bürgermeister sowie der Vorsitzenden der Partnerschaftskomitees, der Übergabe von Geschenken und dem Entzünden der olympischen Flamme wurde die 21. Miniolympiade im Park Clemenceau offiziell eröffnet.

Ständchen zum Geburtstag

Umrahmt wurde der Tag von sportlichen und musikalischen Darbietungen von jungen und älteren Teilnehmern aus Chantonnay. Diese traten dann nochmals abends im Saal Antonia nach einem kalten Büfett auf.
Das anschließende gemeinsame und umjubelte Konzert von "Blechmix" aus Ebermannstadt unter der Leitung von Musikschulleiter Wojciech Grabietz und "Chant'Harmonie" unter der Führung von David Chartier schloss einen gelungenen Tag ab.
Eine Gruppe von Jugendlichen nahm abends noch die Einladung zum Bowling an. Zweite Bürgermeisterin Isabelle Moinet war sichtlich überrascht, als die beiden Musikgruppen "Blechmix" und "Chant'Harmonie" ihr ein spontanes Geburtstagsständchen spielten. Am Sonntagvormittag fand in der Halle "Arc en Ciel" ein Basketballspiel statt. Mittags lud Bürgermeister Villette nach dem Gottesdienst und einem Konzert von "Blechmix" vor der Kirche eine gemeinsame Delegation von Stadträten beider Städte sowie Vertretern der Partnerschaftskomitees mit Ebermannstadts Bürgermeisterin Meyer zu einem gemeinsamen Essen ein.
Dabei wurden die partnerschaftlichen Beziehungen auf offizieller Seite vertieft. Ein Fußball- und ein Boule-Spiel mit Sportlern von beiden Seiten folgte am Nachmittag. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte eine Wanderung zum Historienspiel ins Schloss Sigournais. Dort wurden die Teilnehmer nachts von ihren Gastfamilien wieder abgeholt.

Plötzlich kam die Flut

Am Montag fuhren die Ebermannstadter mit ihren Freunden aus Chantonnay zur Insel Noirmoutier an den Atlantik. Ein Teil nahm die Chance wahr und überquerte bei Ebbe diese "Passage du Gois" zur Insel zu Fuß. Anschließend beobachteten sie, wie schnell das Meer diese soeben noch begehbare Passage überflutete.
Abends erhielten dann die Sportler im bekannten Saal Pokale für ihre Leistungen. Mit einer Einladung von Bürgermeisterin Meyer zu den 22. Mini-Olympischen-Spielen nach Ebermannstadt 2016 endete ein gelungener Austausch zwischen den Partnerstädten. red


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren