Zeil am Main

"Oktopus" verzauberte in Zeil

Wie könnte man in der Adventszeit besser zur Besinnung kommen und sich auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen, als beim Lauschen stimmungsvoller Lieder in einer sanft beleuchtet...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Oktopus" gestaltete das Konzert in der Zeiler Kirche.  Foto: privat
"Oktopus" gestaltete das Konzert in der Zeiler Kirche. Foto: privat
Wie könnte man in der Adventszeit besser zur Besinnung kommen und sich auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen, als beim Lauschen stimmungsvoller Lieder in einer sanft beleuchteten Kirche mit wundervoller Akustik?
Etwa 150 Liebhaber des A-cappella-Männergesangs waren nach Zeil in die Pfarrkirche gekommen, um dort das Ensemble "Oktopus" zu hören. Dynamisch und ausdrucksstark präsentierten die acht Sänger Teile aus der Deutschen Messe von Franz Schubert, wie aus einem Bericht der Veranstalter hervorgeht. Mit den anspruchsvoll gesetzten Liedern "Hebe deine Augen auf" und "Lobe den Herrn, meine Seele" war Felix Mendelssohn-Bartholdy vertreten. Schwung brachten bekannte Gospels wie "All my sins" und "Follow that star" in das Konzert. Natürlich durften auch die klassischen Weihnachtslieder in dem Konzert nicht fehlen. "Es ist ein Ros entsprungen", "Maria durch ein Dornwald ging" und "Zu Bethlehem geboren" rührten durch ihre gefühlvolle Darbietung die Herzen an.
Vorzüglich vereinten sich die Stimmen von Kurt Miegler, Will Stuhlfelder, Christian Trapp und Hermann Gräfe im Bass und von Peter Bittrich, Peter Jung, Robert Niklaus und Markus Schmitt im Tenor zu einem harmonischen Klangbild.
Pater Thumma aus Indien, der momentan als Gast in der Pfarreiengemeinschaft "Am Weinstock Jesu" weilt, regte mit besinnlichen Worten zum Nachdenken an. Mit dem Lied "Heilige Nacht" des Komponisten Johann Friedrich Reichardt als Zugabe für den langen Beifall entließen die acht Sänger die Zuhörer in andächtiger Stimmung in die Zeiler Nacht. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren