Die WAB Kosbach ist eine Einrichtung für Menschen mit psychischer Erkrankung sowie unbegleitete minderjährige Asylbewerber. Sieben bzw. 14 Jahre lang belieferte sie zwei kleine Kindergärten ganz in der Nähe mit einem Mittagessen, das im arbeitstherapeutischen Rahmen in der hauseigenen Küche zubereitet und zum Selbstkostenpreis abgegeben wurde. Doch damit ist nun Schluss.
Wie Jürgen Ganzmann, der Leiter der WAB Kosbach, in einer Pressemitteilung schreibt, ist ein nicht vorhandener Fettabscheider dafür der Grund. Unter anderem aus bautechnischen Gründen sei es der WAB Kosbach nicht möglich, einen Fettabscheider einzubauen, heißt es in der Mitteilung weiter. Künftig liefere ein Catering-Unternehmen aus Nürnberg das Essen. red