Laden...
Eicha

Ötter-Ära zu Ende

Frauen-Fussball  Dietmar Ötter hört nach acht Jahren als Trainer bei der SpVgg Dietersdorf auf und beendet die Saison als bestes Rückrundenteam auf dem guten 3. Platz. Bayernligist Spvg Eicha verliert zum Abschluss das Derby in Hof mit 1:2. Für Trainer Uwe Sollmann war es das letzte Spiel.
Artikel drucken Artikel einbetten

von unserer Mitarbeiterin Julia Fellisch

Eicha — Im Saisonfinale in der Fußball-Bayernliga der Frauen kam es zum Oberfrankenderby zwischen der Spvg Eicha und dem FFC Hof. Im letzten Spiel des Richtung TSV Oberlauter scheidenden Trainers Uwe Sollmann ging es nur noch um die "Goldene Ananas".
Aus diesem Grund wurden einige Spielerinnen für die Reserve geschont, die am Wochenende in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksoberliga kämpft - mehr dazu auf Seite 27.

Bayernliga

FFC Hof - Spvg Eicha 2:1 (1:0): So begannen die Trächerinnen nur mit zehn Spielerinnen. Außerdem ersetzte Marcella Hoch die rot-gesperrte Stammkeeperin. Dementsprechend begannen die Gäste eher Defensiv, was bereits in der 12. Minute zum ersten Gegentor führte.
Insgesamt blieben aber beide Mannschaften hinter ihren Möglichkeiten zurück und es kam kaum zu Tormöglichkeiten.
Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Romina Kuffner das 1:1, jedoch gelang schon zehn Minuten später den Gastgeberinnen die erneute Führung, was letztlich zum knappen 2:1-Sieg in einer schwachen Partie reichte.

Bezirksoberliga

SpVgg Dietersdorf - TSV Staffelstein 6:0 (2:0): Es war ein toller Abschiedssieg für Trainer Dietmar Ötter. Mit ihrem fünften Sieg in Folge schlossen die Dietersdorferinnen die Saison als Tabellendritter ab und waren zudem die punktbeste Rückrunden-Mannschaft. Sie machten damit ihrem Trainer Dietmar Ötter ein gelungenes Abschiedsgeschenk, da dieser nach acht Jahren seine Tätigkeit beendet.
Das 1:0 erzielte Melanie Koch, die ein Zuspiel von Nadine Schlund mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck verwertete (15.). Kurz vor der Halbzeit dann das 2:0 durch Sonja Sünkel, als sich deren Flanke ins hintere lange Eck senkte (34.). Nach dem Wechsel fiel innerhalb von zwei Minuten die Vorentscheidung, als zunächst Selina Zeitler den Ball aus 25-Meter ins Netz beförderte (47.). Während wenig später Sabrina Finnie noch die Latte traf, versenkte Nadine Schlund Sekunden später den Ball aus 22-Metern ins linke obere Eck (49.). Selina Zeitler schloss eine Flanke von Nadine Schlund mit ihrem zweiten Treffer zum 5:0 ab (61.) und für den Endstand sorgte Sabrina Finnie, die mit einem 20-Meter-Schuss unter die Latte ihren zwölften Saisontreffer erzielte (76.). - SR: Kaiser (Unterpreppach). rr
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren