Neustadt

Nur am Start musste der PSV Franken Neustadt kämpfen

Mit 5534:5191 siegte der PSV Franken Neustadt mühelos gegen 7 mit Eck Bergrheinfeld. Fünf gute Resultate machen Mut für das Topspiel gegen Lauscha kommende ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit 5534:5191 siegte der PSV Franken Neustadt mühelos gegen 7 mit Eck Bergrheinfeld. Fünf gute Resultate machen Mut für das Topspiel gegen Lauscha kommende Woche.
"Nirgends geht es verrückter zu als im Sport", Jürgen Bieberbach machte bei der Begrüßung deutlich, dass man den Tabellenletzten nicht unterschätzt möchte und sein Spielführer Kollege Dirk Becher sprach gar von David gegen Goliath.
Aber so ganz und gar nicht wie ein Schlusslicht begannen die Gäste. Völlig befreit und mit bärenstarken Leistungen setzten Rainer Greif (954) und Dirk Becher (925) den PSV unter Druck. Erst auf der Zielgeraden setzte das Heimduo den Blinker und ging knapp in Front. Sowohl Michael Moosburger als auch Jürgen Bieberbach ließen sich trotz und auf Grund der großen Gegenwehr zu keiner Zeit hängen und erspielten sich starke Resultate. Neustadts Kapitän Jürgen Bieberbach zeigte viel Stehvermögen und legte sehr starke 952 auf die Bahnen, während Michael Moosburger mit 942 nur knapp dahinter blieb.
Ab der Mittelpaarung verlagerte sich das Spiel schnell in eine Richtung. Die Hausherren bauten den Vorsprung von 15 auf 179 Holz aus. Vier brave Serien zwischen 214 und 220 ließen bei Tobias Bieberbach (867) sicher Luft nach oben, aber gegen Bastian Greif (796) schrieb er dennoch deutlich. Im anderen Paakreuz räumte Bastian Bieberbach gut ab und legte damit den Grundstein für seine 923 Holz, womit er Harald Becher (830) keine Chance gab.
Die Entscheidung war unlängst gefallen, als sich Michael Lohrer (932) und Jochen Geiger (918) ins PSV-Mannschaftsgefüge einreihten. Beide ließen gegen ihre Kontrahenten Gerhard Sterker (880) und Jürgen Becher (806) keinerlei Zweifel am souveränen Sieg aufkommen.
Der PSV Franken Neustadt ist mit dieser Leistung gewappnet für das anstehende Spitzenspiel kommenden Samstag ab 14 Uhr in der Frankenhalle gegen den Tabellenführer SV Lauscha, welcher in einer engen Partie den hartnäckigen Verfolger SG Mühlhausen mit 5415:5369 auf Abstand hielt.


Stimmen zum Kampf

Jürgen Bieberbach (Spielführer PSV Franken Neustadt): Es war ein seriöser Auftritt unsererseits mit einem erwarteten Heimsieg. Anfangs machte uns der Gast ganz schön zu schaffen, aber letztendlich war es der erwartet deutliche Erfolg. Ab der Mittelpaarung konnte Bergrheinfeld nicht mehr mithalten. Auch die Ergebnisse und Teilbereiche stimmen mich für das Topspiel kommende Woche gegen Lauscha optimistisch.
Dirk Becher (Spielführer Bergrheinfeld): Der Sieg war völlig verdient und mit dieser Leistung wird der PSV auch den Spitzenreiter besiegen. Wir haben noch vier Heimspiele, wenn wir alle gewinnen, könnte es am Ende noch zum Klassenerhalt reichen.


PSV Franken Neustadt gegen
7 mit Eck Bergrheinfeld
5534:5191

Michael Moosburger (235, 247, 236, 224) 942 - 954 Rainer Greif
Jürgen Bieberbach (231, 234, 233, 254) - 925 Dirk Becher
Tobias Bieberbach (214, 218, 215, 220) 867 - 796 Bastian Greif
Bastian Bieberbach (230, 238, 213, 242) 923 - 830 Har. Becher
Michael Lohrer (226, 250, 228, 228) 932 - 880 Gerhard Sterker
Jochen Geiger (212, 221, 252, 233 ) 918 - 806 Jürgen Becher

Volle: 3655:3484. - Abräumen: 1879:1707. - Fehler: 14:39. nh
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren