Kronach

Nordhalben besiegt Schlusslicht

Kreis Kronach — In der Schach-Bezirksoberliga hat Spitzenreiter TSV Kirchenlaibach seinen Vorsprung ausgebaut, denn bei der ersatzgeschwächten SG Michelau-Seubelsdorf gelang ein 7:...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Kronach — In der Schach-Bezirksoberliga hat Spitzenreiter TSV Kirchenlaibach seinen Vorsprung ausgebaut, denn bei der ersatzgeschwächten SG Michelau-Seubelsdorf gelang ein 7:1-Kantersieg. Aber auch die SF Kirchenlamitz feierte beim SV Thiersheim einen 6:2-Sieg, so dass das Duell an der Spitze weitergeht. Abgeschlagen auf Platz 3 liegt der SK Weidhausen (4:4 gegen Waldsassen). Dadurch schloss der FC Nordhalben auf, da Schlusslicht Bamberg II mit 5:3 besiegt wurde.

FC Nordhalben -
SC Bamberg II 5:3

Zunächst zwang Sven Müller nach Materialgewinn seinen Gegner zur Aufgabe. Nach der Punkteteilung von Dieter Schultes gegen Pablo Wolf konnte Wolfgang Burgemeister einen schönen Sieg erzielen. Hilmar Stumpf gewann zwar in der Eröffnung einen Bauern, doch die Partie endete remis. Nach der Niederlage von Hans Scherbel, der dem Königsangriff von Mikuta nichts entgegensetzen konnte, sicherte Stefan Wunder mit einen schön herausgespielten Sieg den vierten Punkt.
Horst Wunder konnte am Spitzenbrett seinen Gegner Christoph Saring in Zeitnot bringen, so dass dieser ins Remis einwilligt . In der letzten Partie einigten sich Frank Zimmermann und Arno Lemke auf eine Punkteteilung. Nach fast vier Stunden Spielzeit kam Nordhalben so zu einem sicheren 5:3-Erfolg.
Ergebnisse: H. Wunder - Saring remis, St. Wunder - Bücker 1:0, Scherbel - Mikuta 0:1, Burgemeister - Schrepfer 1:0, Schultes - Wolf remis, Müller - Daum 1:0, Stumpf - Caccia remis, Zimmermann - Lembke remis. sw/hn
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren