Bad Kissingen

Noch keine Anklage wegen Mordes

von unserem Redaktionsmitglied Paul Ziegler Bad Kissingen — Es war ein Drama der besonderen Art: Am Sonntag, 6. Juli, wurde eine 46-jährige Frau von ihrer 23-jährigen Tochter in Ba...
Artikel drucken Artikel einbetten
von unserem Redaktionsmitglied Paul Ziegler

Bad Kissingen — Es war ein Drama der besonderen Art: Am Sonntag, 6. Juli, wurde eine 46-jährige Frau von ihrer 23-jährigen Tochter in Bad Kissingen erstochen. Gegen 15.30 Uhr war an jenem sonnigen Nachmittag die blutverschmierte Leiche entdeckt und eine Stunde später die Tochter der Toten als vermeintliche Täterin verhaftet worden. Seitdem ist es in dieser Sache ruhig geworden.

Noch im Krankenhaus

Wie Irene Singer, die zuständige Schweinfurter Staatsanwältin, jetzt auf Nachfrage erklärte, befindet sich die beschuldigte Frau immer noch im Bezirkskrankenhaus Lohr zur ärztlichen Behandlung. Neue Erkenntnisse zur Tat lägen nicht vor, sagte die Staatsanwältin, Fragen nach dem Motiv für das Geschehen hat die Tochter demnach noch nicht geäußert. Eine Anklage bzw. Antragsschrift sei noch nicht erfolgt, da ein psychiatrisches Gutachten noch nicht vorliege.

Ist die Täterin schuldfähig?

Die 23-jährige Frau hatte nach ihrer Festnahme bei einer ersten Vernehmuung mit einem Staatsanwalt die Tat zugegeben. Ob sie schuldfähig ist, muss noch geprüft werden.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren