Coburg

Noch Luft nach oben

Am 19. Frankfurter Badminton-Turnier, bei dem mehr als 100 Athleten in drei Spielklassen starteten, nahmen auch sieben Spieler des TV 1848 Coburg teil. Auf ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Badmintonspieler des TV 48 Coburg. Foto: privat
Die Badmintonspieler des TV 48 Coburg. Foto: privat
Am 19. Frankfurter Badminton-Turnier, bei dem mehr als 100 Athleten in drei Spielklassen starteten, nahmen auch sieben Spieler des TV 1848 Coburg teil. Auf dem Programm stand zunächst das Herrendoppel.
Christopher Fischer und Fabian Rößle sowie Lukas Jung und Lukas Och mussten sich in teils knappen Partien gegen die erfahrenen Gegner bereits in der Vorrunde verabschieden.
Auch im Mix waren zwei Coburger Teams am Start. Rike Haagen und Fabian Rößle erreichten einen guten 3. Platz in ihrer Gruppe. Nur gegen die späteren Halbfinalisten aus Frankfurt musste sich das Coburger Duo knapp geschlagen geben. Die Finalrunde wurde wegen des schlechteren Satzverhältnisses knapp verpasst.
Das andere Mix, bestehend aus Anastaciya Grinko, die erst seit kurzem aktiv spielt, und Lukas Jung, musste sich gegen die starke Konkurrenz früh geschlagen geben.
Zum Abschluss stand das Herren- und Dameneinzel an. Bei den Herren stach der 17-jährige Lukas Och heraus. Er gewann gegen einige seiner älteren Gegner und verpasste nur knapp aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses die Finalrunde. Lukas Jung und Christopher Fischer scheiterten klar.
Bei dem Damen startete Rike Haagen für den TV 48 Coburg. Da es in ihrer Spielklasse zu wenige Meldungen gab, musste sie in einer höheren ran. Gegen die viel stärker einzuschätzende Konkurrenz hielt sie gut mit und sie spielte enge Partien. Eine Qualifikation für die Finalrunde war jedoch nicht möglich. ct
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren