Kronach

Niederlage für Kronacher SK ist unnötig

Kronach — Mit etwas Glück ist der PTSV SK Hof ungeschlagen Tabellenführer der Schach-Regionalliga Nord-West geblieben, denn die Spieler des Kronacher SK vergaben leichtfertig einig...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Duell der Altmeister zwischen Walter Lechleitner (links) und Kurt Schleupner endete nach hartem Kampf mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Foto: Neuberg
Das Duell der Altmeister zwischen Walter Lechleitner (links) und Kurt Schleupner endete nach hartem Kampf mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Foto: Neuberg
Kronach — Mit etwas Glück ist der PTSV SK Hof ungeschlagen Tabellenführer der Schach-Regionalliga Nord-West geblieben, denn die Spieler des Kronacher SK vergaben leichtfertig einige Punkte und kassierten schließlich eine hohe Niederlage.

Kronacher SK -
PTSV SK Hof 2,5:5,5

Gegen den Tabellenführer konnte der KSK seine Chancen nicht nutzen und musste eine klare Heimniederlage hinnehmen. Zunächst neutralisierte Alex Becker alle Angriffsversuche von Hans Hertel und erreichte ein sicheres Remis. Walter Lechleitner und Kurt Schleupner lieferten sich eine Partie mit offenem Visier, die mit einem leistungsgerechten Remis endete. Heinrich Horther spielte eine couragierte Angriffspartie und zwang seinen Gegner im Mattangriff zur Aufgabe.
Ulli Herdin übersah dagegen in vorteilhafter Stellung einen Konter seines Gegenspielers und streckte nach Materialverlust die Waffen. Eine interessante Positionspartie lieferten sich Tobias Becker und Igor Shashkin, in der der Hofer Mannschaftsführer nach einem Königsangriff das bessere Ende für sich hatte. Obwohl Hans Schmierer schon wie der sichere Sieger aussah, verlor er mit zunehmender Dauer immer mehr den Faden und entscheidendes Material.
Am Spitzenbrett kam Edgar Stauch mit der unorthodoxen Eröffnung von Viktor Schindler nicht zurecht und konnte seine gedrückte Stellung trotz heftiger Gegenwehr nicht halten. In der letzten Begegnung konnte Hans Neuberg gegen Kampe die sich ihm bietenden Siegchancen nicht nutzen, so dass die Partie nach fast 80 Zügen remis endete.
Ergebnisse: Stauch - Schindler 0:1, T. Becker - Shashkin 0:1, A. Becker - Hertel remis, Herdin - Seidel 0:1, Horther - Wüst 1:0, Lechleitner - Schleupner remis, Neuberg - Kampe remis, Schmierer - Hegewald 0:1. es/hn

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren