Gößweinstein

Nichts ist unfahrbar

Mountainbike  Die Fahrer des Gößweinsteiner Racing-Teams trotzten in ihren ersten Rennen der Saison dem Regen, platten Reifen und harten Stürzen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Noel Richter holte sich beim Downhill-Cup in Willingen Platz 14 unter 100 Fahrern.  Foto: privat
Noel Richter holte sich beim Downhill-Cup in Willingen Platz 14 unter 100 Fahrern. Foto: privat
Gößweinstein — Das Racing-Team der Mountainbike-Community Gößweinstein - kurz MTBCG - hat bereits seine ersten Rennen der Saison im Downhill- und Enduro-Bereich absolviert und gute Ergebnisse erzielt. Till Stolz aus Nürnberg erreichte beim Rookies-Cup im Thüringischen Steinach Platz 2, mit nur einer Zehntelsekunde Rückstand auf den Erstplatzierten. Bei der Qualifikation am Vortag war es noch umgekehrt: Beim sogenannten Seeding-Run holte er mit zwei Sekunden Vorsprung Platz 1 in der U19-Klasse, die aus 90 Startern bestand. Luca Körber erzielte beim gleichen Rennen den 21. Platz der 60 Mann starken U17-Klasse.

Noel Richter jetzt bei den Herren

Beim ersten Lauf des iXS-German-Downhill-Cups in Winterberg im Sauerland startete Noel Richter, der im Vorjahr noch zu den U19-Junioren gehörte, erstmals in der Herrenklasse und erreichte Platz 7 von 130 Teilnehmern. Im Vergleich zum Seeding-Run (Platz 15) verbesserte er sich zeitlich zwar nicht, doch die Strecke war durch den Regen langsamer als am Vortag geworden. Andreas Wolf war mit seinem verpatzten Lauf und Rang 60 unzufrieden. Stolz kam bei der U19 trotz eines harten Sturzes auf Platz 14 nach Rang 10 in der Quali. Matthias Sponsel erzielte mit einem schwächeren Lauf Platz 75 der 120 Mann starken, mit Worldcup-Fahrern besetzten Eliteklasse.
In Kranjiska Gora (Slowenien) fuhr Sponsel erstmals in dem ebenfalls von iXS ausgetragenen European Cup mit und erreichte im "Small Final" Platz 82 der mit knapp 230 Mann besetzten Eliteklasse. Angesichts der anspruchsvollen Strecke, die durch den lang anhaltenden Regen an manchen Stellen schier unfahrbar schien, eine ordentliche Leistung.
Marcel Thürmer ist zum ersten Mal um die deutsche Enduro-Meisterschaft mitgefahren. Allerdings außerhalb der Wertung, da er sich erst vor Ort nachmeldete. Trotz zweier abgesprungener Ketten, einem Sturz und mehreren Fahrfehlern wäre er in der Herrenklasse Vierter und in der Eliteklasse 50. geworden. Seine Gesamtzeit auf den zehn Stages betrug 15 Minuten und 30 Sekunden.
Ebenfalls im Sauerland, diesmal in Willingen, fand der zweite Lauf des Downhill-Cups statt. Richter erreichte in der mit 100 Fahrern besetzten Männerklasse nach einem Fahrfehler Platz 14 (Quali: 24.). Körber belegte sowohl im Quali- als auch im Final-Lauf der U17 Platz 19. Sponsel und Thürmer vertraten das MTBCG-Team in der 120 Mann starken Eliteklasse. Nachdem Thürmer im Seeding-Run einen Platten hatte, sicherte er sich im Finale den 43. Platz. Sponsel verfuhr sich im Finallauf leicht und fiel auf Platz 45 zurück. Bei der bayerischen Meisterschaft in Frammersbach Anfang Juli muss er seinen im Vorjahr errungenen doppelten Titel verteidigen. red


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren