Laden...
Ludwigschorgast

"Nicht debattiert, sondern gehandelt"

Ludwigschorgast — Zu einem Informationsabend zur "Flüchtlingspolitik im Landkreis Kulmbach" hatte der SPD-Ortsverein Ludwigschorgast in den Gasthof Schicker eingeladen. Vorsitzende...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ludwigschorgast — Zu einem Informationsabend zur "Flüchtlingspolitik im Landkreis Kulmbach" hatte der SPD-Ortsverein Ludwigschorgast in den Gasthof Schicker eingeladen. Vorsitzender Tobias Braunersreuther konnte als Referenten den Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion, Simon Moritz, begrüßen. Moritz betonte, der Landkreis habe sich früh der Herausforderung gestellt. "Wie haben nicht ewig debattiert, sondern gehandelt". Dass man als Landkreis vergleichsweise sehr gut dastehe, habe viele Gründe. So könne man sich nicht nur über enormes Engagement der Zivilgesellschaft freuen, sondern profitiere auch "von tatkräftigen sozialen Trägern und einer hochengagierten Verwaltung".
Moritz hob die hervorragende Arbeit der zuständigen Fachreferate des Landratsamts sowie des Jugendamts hervor. Durch die Mitarbeit der Kommunen sei es zudem gelungen, eine Mehrheit der über 600 Flüchtlinge dezentral unterzubringen.
In seinen Ausführungen und der anschließenden Diskussion wurde aber auch deutlich: Gerade im Bereich der Beschulung und Berufsausbildung vieler Flüchtlinge werden noch große Herausforderungen auf den Landkreis zukommen. tb

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren