Neustadt bei Coburg

"Neustadt bewegt sich"

Wandern   Der DAV plant am 3. Oktober unter dem Motto "Grenzenlos fränkisch - 25 Jahre Deutsche Einheit" eine Gedenkveranstaltung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Wanderkarte vom 17. Juni 1968  Foto: Manja von Nida
Die Wanderkarte vom 17. Juni 1968 Foto: Manja von Nida
Neustadt — "Neustadt bewegt sich - Neustadt wandert" - wenn die Sektion Neustadt des Deutschen Alpenvereins (DAV) am 3. Oktober zum fünften Mal die grenzüberschreitende Wanderung zum Tag der Deutschen Einheit ausrichtet, kommt das nicht von ungefähr. Bereits am 17. Juni 1968 hatte die erste Grenzlandwanderung stattgefunden, "um auf die unrühmliche Teilung Deutschlands und die unmenschlichen Grenzsperranlagen im Neustadter Raum hinzuweisen", so Zweiter Vorsitzender Dieter Seyfarth.
Unter der Regie des Stadtverbandes für Leibesübungen machten sich damals 730 Teilnehmer auf die 23 Kilometer lange Rundstrecke in den grenznahen Bereich und an die Zonengrenze.
Um den Teilnehmern die Tragik der Teilung besonders nahe zu bringen, wurde die Grenzlandwanderung alljährlich zum Tag der Deutschen Einheit durchgeführt. Bis 1974 richtete die DAV-Sektion Neustadt die Veranstaltung aus, 1975 und 1976 der Stadtverband für Leibesübungen, und ab 1977 bis ins Jahr 2000 führten die "Wanderfreunde Neustadt" diese mit großem Erfolg durch, erinnert Dieter Seyfarth.

Großer Zuspruch

Nach über zehn Jahren Pause regte Seyfarth 2011 zu einer grenzüberschreitenden Wanderung unter dem Motto "Neustadt bewegt sich - Neustadt wandert" an, die zugleich auch an die Teilung Deutschlands erinnern sollte. Der Kultursenat der Stadt Neustadt stimmte zu und übertrug die Ausrichtung der DAV-Sektion. Der Zuspruch war groß. "In diesem Jahr erlangt die Wanderung eine besondere Bedeutung, denn am 3. Oktober wird in Sonneberg eine zentrale Feier 25 Jahre Deutsche Einheit mit einem großen Festprogramm stattfinden", so Seyfarth.
Start ist zwischen 8.30 und 9.30 Uhr an der Frankenhalle. Neu ist das Ziel am DAV-Stand in Sonneberg auf dem ehemaligen Woolworth-Gelände. Elf Kilometer müssen bewältigt werden. Am DAV-Stand erhält jeder Teilnehmer mit Startkarte und Kontrollstempel ein Erinnerungsblatt. Die Startkarten zum Preis von zwei Euro sind demnächst im Bürgerservice der Stadt Neustadt (Telefon 09568/ 810) und bei der DAV-Vorsitzenden Ramona Matzke, Neilschnitzer Straße 25, Telefon 09568/1553, erhältlich.
Die Besucher der zentralen Feier in Sonneberg erwartet ein großes Programm. Um 13.45 Uhr findet im Festzelt die Siegerehrung für die drei stärksten Wandergruppen statt. Ab 14.30 Uhr wird der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber die Festrede halten. Auf einer Festmeile werden Musik, Kleinkunst, Folklore und vieles mehr angeboten. Alle Wanderer haben die Möglichkeit, im Stundentakt vom Sonneberger Bahnhof aus mit dem Zug nach Neustadt zurückzufahren. mvn

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren