Neuses

Neuseser Seniorinnen geben kein einziges Spiel ab

Artikel drucken Artikel einbetten

Neuses — Ein Kantersieg der Damen 50, eine Pleite der Herren 50 und eine knappe Heimniederlage der Damen - dies ist die Bilanz vom jüngsten Tennis-Spieltag der drei Mannschaften des SV Neuses.

Damen 50, Bezirksliga

EC Erkersreuth -
SV Neuses 0:14

Mit diesem unangefochtenen Erfolg haben die Damen 50 ihr Punktekonto ausgeglichen (4:4). Gegen das Schlusslicht musste nur Petra Kuhnlein in den Match-Tiebreak, den sie aber sicher mit 10:2 für sich entschied. Etwas Mühe hatte noch Elfriede Hoppe im zweiten Satz. Die weiteren Einzel von Helga Tremel und Brigitta Steinke waren eine klaren Angelegenheit. Da Neuses auch in den Doppeln die erste Geige spielte, musste Erkersreuth die Höchststrafe notieren.
Einzel: Prell - Kuhnlein 6:1, 5:7, 2:10; Baumgärtel - Hoppe 1:6, 6:7; Bareuther - Tremel 3:6, 2:6; Ploss - Steinke 4:6, 1:6. Doppel: Baumgärtel/Ploss - Kuhnlein/ Hoppe 0:6, 1:6; Bareuther/Sakuth - Tremel/Steinke 3:6, 3:6.

Damen, Kreisklasse 3

SV Neuses - TC Redwitz 6:8
Die Niederlage war vor allem deshalb ärgerlich, weil das Doppel Walde/Weber im Match-Tiebreak hauchdünn mit 13:11 an den Tabellenführer ging. Dabei fing die Partie recht gut an, denn Claudia Küfner und Susanne Walde gaben ihren Gegnerinnen nach zwei Sätzen das Nachsehen, und Elisabeth Weber behauptete sich im Match-Tiebreak. Pech hatte Birgit Ondra, die im zweiten Durchgang verletzungsbedingt aufgeben musste. Dennoch lag Neuses mit 6:2 vorne. Da jedoch die Doppel verloren gingen, war die Heimniederlage auf Grund der neuen Punkteregelung besiegelt.
Einzel: Küfner - Neder 6:2, 6:1; Ondra - Wagner 5:7, 1:2, Walde - Dix 6:3, 6:4; Weber - Wendrich 6:3, 4:6, 12:10. Doppel: Küfner/Piontek - Neder/Wagner 3:6, 5:7; Walde/Weber - Dix/Wendrich 7:5, 3:6, 11:13.

Herren 50, Bezirksklasse 1

SV Neuses - TS Bayreuth 2:19
Die zweite Niederlage fiel für das Heimteam happig aus. Günther Wimmer hatte im Spitzenspiel seinen Gegner bestens im Griff. Allerdings sollte sein Sieg der einzige bleiben. Ein zweiter Erfolg schien für Günther Krebs greifbar zu sein, denn er fertigte seinen Kontrahenten zunächst mit 6:1 ab. Dann musste er sich aber im zweiten Satz mit 4:6 und schließlich auch im Match-Tiebreak beugen.
Einzel: Wimmer - Welsch 6:2, 6:0; Horn - Gagula 1:6, 2:6; Fugmann - Wehrmann 5:7, 3:6; Krebs - Babin 6:1, 4:6; Lebok - Böhm 1:6, 3:6; Steinke - Pfeiffer 3:6, 0:6. Doppel: Horn/Fugmann - Gagula/Wehrmann 3:6, 0:6; Wimmer/Lebok - Welsch/ Böhm 3:6, 1:6; Krebs/Höfner - Babin/Pfeiffer 2:6, 1:6. hf
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren