Laden...
Bamberg

Neues bei Brose Bamberg

Der Name Brose Baskets ist Geschichte, es bleiben jedoch die vielen Erfolge der Bamberger Basketballer, die ihre Wurzeln in den 50er-Jahren des vergangenen ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Name Brose Baskets ist Geschichte, es bleiben jedoch die vielen Erfolge der Bamberger Basketballer, die ihre Wurzeln in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts haben. Seit 1. August firmiert der achtfache deutsche Meister bekanntlich unter dem Namen Brose Bamberg - mit entsprechend geändertem Logo.
Es gebe weitere Neuerungen, wie der Basketball-Bundesligist mitteilt. Die Internetseite www.brosebaskets.tv wird eingestellt. "Natürlich werden wir die Fans weiterhin mit Bewegtbildmaterial versorgen", verspricht Brose-Bamberg-Mediendirektor Thorsten Vogt, "allerdings wird das ab sofort über unseren eigenen Youtube-Kanal geschehen."
Die Kapazität der Heimspielstätte von Brose Bamberg, der Brose-Arena, sinkt ab der kommenden Saison von 6800 auf 6580. "Die Anpassung wurde notwendig, da es zum einen neue Auflagen der Euroleague gibt. So müssen wir etwa zu jedem Spiel acht TV-Kommentatorenplätze zur Verfügung stellen. Hierdurch gehen uns alleine 20 Plätze am Spielfeldrand verloren. Zum anderen wird es Veränderungen auf den Zusatztribünen Nord und Süd in einer Größenordnung von 200 Plätzen geben, die Sicherheitsvorkehrungen und der Reorganisation von Sitzplätzen geschuldet sind", erklärt Brose-Bamberg-Geschäftsführer Rolf Beyer. "Darüber hinaus planen wir noch eine ganze Reihe weiterer Veränderungen rund um den Spieltag, die Hallenlogistik und das Catering, um unseren Besuchern noch mehr Qualität und Service bieten zu können."
Die Vorbereitung des deutschen Meisters beginnt am 16. August. An diesem Tag absolvieren alle Spieler die obligatorischen Medizinchecks. Zum ersten Training der neuen Saison bitten Headcoach Andrea Trinchieri und sein Team am 18. August. Das erste Spiel der neuen Bundesliga-Spielzeit steigt am Freitag, 23. September, um 19 Uhr gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren