Neuensee

Neues Fahrzeug für Werkstätten St. Joseph

Die Freude war auch bei den Beschäftigten der Werkstätten St. Joseph im Michelauer Ortsteil Neuensee riesengroß. Zuvor hatte Vorstand Ulrich Klein von der R...
Artikel drucken Artikel einbetten
Freude auch bei den Beschäftigten: Vorstand Ulrich Klein von der Raiffeisenbank Obermain Nord überreicht dem Geschäftsführer der Werkstätten St. Joseph, Hans Vonbrunn, die Fahrzeugschlüssel.  Foto: Gerda Völk
Freude auch bei den Beschäftigten: Vorstand Ulrich Klein von der Raiffeisenbank Obermain Nord überreicht dem Geschäftsführer der Werkstätten St. Joseph, Hans Vonbrunn, die Fahrzeugschlüssel. Foto: Gerda Völk
Die Freude war auch bei den Beschäftigten der Werkstätten St. Joseph im Michelauer Ortsteil Neuensee riesengroß. Zuvor hatte Vorstand Ulrich Klein von der Raiffeisenbank Obermain Nord an Hans Vonbrunn, den Geschäftsführer der Werkstätten St. Joseph, die Fahrzeugschlüssel des neuen VW Up im VR-Mobil-Design überreicht.


Vielseitig genutzt

Das neue Fahrzeug besitzt einen Wert von rund 11 900 Euro und ersetzt den 15 Jahre alten Opel Zafira. Es wird für Kurierfahrten zwischen den Einrichtungen genutzt, um Beschäftigte bei Bedarf zum Arzt zu bringen oder von dort wieder abzuholen sowie für weitere Fahrten, die in der Einrichtung so anfallen.
Der VW Up ist ein Teil der Aktion VR Mobil der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken des Gewinnsparvereins. Wie Vorstand Ulrich Klein erläuterte, stehen der Raiffeisenbank Obermain Nord rund 120 000 Euro aus dem VR-Gewinnsparen als Spende bereit, die hauptsächlich an öffentliche und karitative Einrichtungen in der Region fließen. Beispielsweise an Schulen, Kindergärten und soziale Einrichtungen. Beim Tag der offenen Tür der Werkstätten St. Joseph in diesem Jahr hatte sich Klein im Gespräch mit dem Geschäftsführer der Werkstätten über die Sorgen, Nöte und Herausforderungen der Einrichtung unterhalten. Eine der damals größten Herausforderungen war der Ersatz des 15 Jahre alten Fahrzeuges der Einrichtung.
"Wir haben die Herausforderung angenommen und stellen der Werkstatt ein Fahrzeug zur Verfügung", erläuterte Klein. Auch Vonbrunn freut sich über die schnelle und unkomplizierte Hilfe. Insgesamt ist es bereits das elfte VR-Mobil im Geschäftsgebiet der Bank, das die Mobilität der damit bedachten Einrichtungen verbessern hilft. Erst im Juni durfte sich auch das HPZ Lichtenfels über ein Fahrzeug freuen.
Für die Werkstätten St. Joseph im Michelauer Ortsteil Neuensee war dies die bisher größte Spende.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren