Bamberg

Neuer Wegweiser für Selbsthilfegruppen

Die vielen aktiven Selbsthilfegruppen aus den Regionen Bamberg und Forchheim stellen sich in der nun mittlerweile 5. aktualisierten Neuauflage des Selbsthil...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die vielen aktiven Selbsthilfegruppen aus den Regionen Bamberg und Forchheim stellen sich in der nun mittlerweile 5. aktualisierten Neuauflage des Selbsthilfewegweisers vor. In der neuen DIN-A5-Broschüre findet man Gruppen aus der gemeinschaftlichen Selbsthilfe von A wie Alkohol bis Z wie Zwänge. Erhältlich ist der Selbsthilfewegweiser kostenlos ab sofort im Selbsthilfebüro der Arbeiterwohlfahrt Bamberg e.V. in den Theatergassen in Bamberg (www.selbsthilfebuero.de).
Der Selbsthilfewegweiser ist ein Verzeichnis der in den Regionen aktiven Selbsthilfegruppen und somit ein wichtiges und interessantes Nachschlagewerk für alle an gesundheitlichen und sozialen Themen interessierten Bürger sowie für Professionelle, teilen die Herausgeber mit. Menschen in schwierigen Lebenslagen, die ein gesundheitliches oder soziales Problem zu bewältigen haben, finden hier wichtige Hinweise, wie sie sich - zusätzlich zu professioneller Unterstützung - Rat und Hilfe bei Gleichbetroffenen holen können, die nicht selten zu "Experten in eigener Sache" geworden sind und ihre Erfahrungen gerne weiter geben. Selbsthilfegruppen leisten außerdem einen wichtigen Beitrag zum Erhalt einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft. "Aus dem Gesundheitssystem ist das Engagement von Selbsthilfegruppen nicht mehr wegzudenken und wird auch entsprechend von den Krankenkassen unterstützt", heißt es in der Mitteilung.
Im Jahr 2005 wurde die Broschüre zum ersten Mal für den Raum Bamberg erstellt. Nach der 2007 in Forchheim eröffneten Zweigstelle des Selbsthilfebüros Bambergs durch die Arbeiterwohlfahrt wurden auch die Selbsthilfegruppen aus der Region Forchheim mit in den Wegweiser aufgenommen. In dieser Broschüre stellen sich rund 90 Gruppen aus Bamberg, Forchheim und Umgebung vor. Überwiegend sind diese im Bereich Krankheitsbewältigung, bzw. der Prävention tätig. Andere Gruppen engagieren sich schwerpunktmäßig im sozialen Bereich. Ermöglicht wurde die Erstellung der 5. Neuauflage vor allem durch die finanzielle Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren