Laden...
Knetzgau

Neuer Verein hat Erfolg in Knetzgau

Knetzgau — Gut acht Monate nach ihrer Gründung als Verein, speziell für die Jugend, hatten die "Dreibergkickers" zu ihrer ersten Jahresversammlung geladen. Der Vorsitzende Marcel E...
Artikel drucken Artikel einbetten
Knetzgau — Gut acht Monate nach ihrer Gründung als Verein, speziell für die Jugend, hatten die "Dreibergkickers" zu ihrer ersten Jahresversammlung geladen. Der Vorsitzende Marcel Einig freute sich, dass der Verein sich mittlerweile etabliert und zum Erfolgsmodell entwickelt habe.
"Es liegt jetzt an uns, dem Konzept Leben einzuhauchen", hatte Alex Glos den Vereinsmitgliedern bei der Gründungsversammlung im vergangenen November mit auf den Weg gegeben. Die tatkräftige Arbeit von Vorstandschaft, Betreuern und Eltern trage nun Früchte, sagte Einig. Mittlerweile werden nach seinen Angaben 85 Kinder in sechs Mannschaften von der U7 bis zur U13 betreut, und sportliche Erfolge ließen nicht auf sich warten. "Es macht Spaß, Vorstand eines Vereins zu sein, in dem alle an einem Strang ziehen", freute sich Einig.
Der Vorsitzende dankte besonders auch den beiden Partnervereinen FC Knetzgau und SV Hainert. Auch für den Bayerischen Landessportverband und den Bayerischen Fußballverband hatte er nur Lob übrig. Diese haben die "Dreibergkickers" bereits im Dezember letzten Jahres gelistet und so eine reibungslose Teilnahme am Spielbetrieb ermöglicht.
Jürgen Schlicker dankte den Sponsoren, Helfern und Unterstützern, die das Konzept des Vereins erst möglich machten. "Werte, Respekt und eine positive Grundeinstellung, dafür sollen die ,Dreibergkickers' stehen", machte er deutlich. Auch der Spaß am Spiel solle immer im Vordergrund stehen: "Wir spielen Fußball wegen des Fußballs."
Im laufenden Jahr sind deshalb noch einige Aktionen geplant. Ende Juli will der Verein ein Feriencamp für die Altersklassen U7 bis U11 anbieten. Außerdem hat der Verein mit der Dreibergschule Knetzgau einen Projekttag ausgemacht, der in Hainert stattfinden soll.
Für die kommende Saison erhöht sich, wie es weiter hieß, die Zahl der Mannschaften von derzeit sechs auf acht oder neun. "Das hängt davon ab, ob wir zwei oder drei U9-Mannschaften haben werden. Aber das entscheidet sich noch", erklärte Vorsitzender Einig. cz
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren