Wülflingen

Neue Spielgemeinschaft mit Wülflingen und FCH II

Haßfurt — Der 1.FC Haßfurt und der TSV Wülflingen werden künftig gemeinsame Wege gehen. Kurz vor dem Ende der aktuellen Saison bestätigten beide Vereine, dass sie für die Runde 201...
Artikel drucken Artikel einbetten
Haßfurt — Der 1.FC Haßfurt und der TSV Wülflingen werden künftig gemeinsame Wege gehen. Kurz vor dem Ende der aktuellen Saison bestätigten beide Vereine, dass sie für die Runde 2015/16 eine Spielgemeinschaft melden werden, die die Zweite Mannschaft des FCH und die Wülflinger "Erste" bilden.
Der dünne Kader des derzeitigen Kreisklassisten TSV Wülflingen und die FC-Reserve - derzeit in der B-Klasse beheimatet - wappnen sich damit gegen den demografischen Wandel und unterstützen sich letztlich nicht nur gegenseitig, sondern stärken durch den Weiterbestand zweier Traditionsvereine auch die Fußballregion. Als federführend in der neu formierten SG Wülflingen/Haßfurt wird der Verein des Wülflingers Vorstandsvorsitzenden Konrad Ludwig fungieren. Der TSV kämpft in der Kreisklasse derzeit noch um den Klassenerhalt, belegt mit 19 Zählern den Relegationsrang. Bei vier verbleibenden Spieltagen wird es für das Team von Enrico Wetz bei zehn Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz schwierig, sich direkt ein weiteres Jahr Kreisklasse zu sichern. Im Falle eines Abstiegs würde die Spielgemeinschaft kommende Saison in der A-Klasse an den Start gehen.
Die Erste Mannschaft des
1. FC Haßfurt in der Kreisliga bleibt von dieser Entwicklung unberührt. sf

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren