Bad Kissingen

Neue Leader-Projekte sind schon in der Pipeline

Bad Kissingen — Gut ein Jahr ist die Gründung des Vereins Lokale Aktionsgruppe Leader im Landkreis Bad Kissingen e.V., kurz LAG, nun her. In der Vollversammlung im Landratsamt Bad ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bad Kissingen — Gut ein Jahr ist die Gründung des Vereins Lokale Aktionsgruppe Leader im Landkreis Bad Kissingen e.V., kurz LAG, nun her. In der Vollversammlung im Landratsamt Bad Kissingen, konnten die Mitglieder bereits auf einige Erfolge zurückblicken. Der erste Vorsitzende des Vereins, Landrat Thomas Bold, zeigt sich sichtlich stolz auf die Arbeit der LAG, die im März mit der Überreichung der Anerkennungsurkunde als Leader-Förderregion für den Zeitraum 2014 bis 2020 gekrönt wurde. Knapp ein Jahr hatte die LAG an der Erstellung ihres Bewerbungskonzeptes, der sogenannten "Lokalen Entwicklungsstrategie", kurz "LES" gearbeitet.
Bereits in früheren Leader-Perioden war der Landkreis dabei und konnte mit der Unterstützung des EU-Förderprogrammes zahlreiche Projekte der Regionalentwicklung erfolgreich umsetzen. Und schon zu Beginn der neuen Förderperiode habe die LAG neue konkrete Ideen "in der Pipeline", wie Landrat Bold unterstrich.
Cordula Kuhlmann, beim Landratsamt Bad Kissingen zuständig für die Betreuung der LAG und die Leader-Projekte, hatte auch gleich vier Vorschläge für erste Projekte im Gepäck. Vorgestellt wurde das Vorhaben, die Bewässerungswehre in der Gemarkung Frauenroth "erlebbar" zu machen. Die Stadt Hammelburg will ihr Stadtmuseum Herrenmühle neu gestalten. Lehrkräfte sollen unter Trägerschaft der Stiftung Bewusstseinswissenschaften eine Extra-Ausbildung in den Themen "Gesundheit und Selbstmanagement" erhalten und an ihre Schüler weitergeben. Außerdem soll ein Konzept zum Mountainbiken in der Rhön auf den Weg gebracht werden. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.