Marktleugast

Neue Hinweistafeln informieren über Wanderwege und die Basilika

von unserem Mitarbeiter Klaus-Peter Wulf Marktleugast — Einige Ortstermine hatte der Bau- und Umweltausschuss des Marktgemeinderats bei seiner Tour am Mittwochabend zu bewältigen. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
von unserem Mitarbeiter Klaus-Peter Wulf

Marktleugast — Einige Ortstermine hatte der Bau- und Umweltausschuss des Marktgemeinderats bei seiner Tour am Mittwochabend zu bewältigen.
Dabei ging es auch um zwei weitere Info-Tafeln, die in den kommenden Wochen auf der Grünfläche am Parkplatz beziehungsweise Bundeswendeplatz in Marienweiher aufgestellt werden. Stellvertretender Bürgermeister Reiner Meisel, der auch Obmann der Marktleugaster Ortsgruppe des Frankenwaldvereins ist, informierte darüber, dass diese im Rahmen der laufenden Zertifizierung des Frankenwaldes als Qualitätsregion "Wanderbares Deutschland" vom Hauptverein finanziert werden.
Die Tafeln werden beidseitig belegt sowie rechts und links neben den beiden Ruhebänken platziert. Eine informiert dann künftig über den Verlauf des neuen, 230 Kilometer langen Frankenwaldsteigs und die zweite über das Frankenwald-Steigla "Achatzmühlenweg".
Die dritte Übersichtstafel zeigt den Gästen alle wanderbaren Pfade im Bereich der Marktgemeinde Marktleugast auf. Und der vierten können bald viele Informationen über die päpstliche Wallfahrtsbasilika Marienweiher entnommen werden.
Der Besitzer des Anwesens St.-Antonius-Weg 3a in Marktleugast darf wie beantragt die Gartenmauer erweitern, muss aber auch die Instandhaltung und Pflege übernehmen. Die Anbringung eines Verkehrsspiegels in diesem Kurvenbereich ist aber nicht erforderlich.

Feuerwehr baut Küche

Im Feuerwehr-Gerätehaus Mannsflur informierte der Vorsitzende der Löschgruppe, Rainer Kaspar, Bürgermeister und Ausschussmitglieder über das Vorhaben, eine Küche in den Maßen dreimal drei Meter in den einst vorgesehenen zweiten Stellplatz einzubauen. Kaspar sagte zu, dass alle erforderlichen Arbeiten von der Wehr in Eigenleistung erbracht und auch die gesamten Kosten aus Eigenmittel bestritten werden.
Die Mitglieder des Bauausschusses hatten dagegen keine Einwände.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren