Laden...
Bamberg

Neue Bäume am Ring

Bamberg — Das Staatliche Bauamt Bamberg hat an der Kreuzung Münchner Ring - Forchheimer Straße zwölf stattliche Kaiserlinden gepflanzt. Sie dienen als Ersatz für die Gehölze, die i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg — Das Staatliche Bauamt Bamberg hat an der Kreuzung Münchner Ring - Forchheimer Straße zwölf stattliche Kaiserlinden gepflanzt. Sie dienen als Ersatz für die Gehölze, die im Zuge der vorangegangenen Straßenbaumaßnahme entfernt werden mussten, teilt das Amt mit. Die Pflanzaktion sei in Anlehnung an die bestehende Baumschutzverordnung erfolgt, nach Vorgabe und in Abstimmung mit dem Umweltamt der Stadt Bamberg. Die Kaiserlinde ist eine stadtklimaverträgliche Baumart, die im Alter Wuchshöhen von über 30 Meter erreicht. Die gepflanzten Bäume sind bereits ca. vier Meter hoch und haben einen Stammumfang von 25 Zentimetern. Im sensiblen Umfeld des Hains sei diese Ersatzmaßnahme als eine adäquate Eingriffsminimierung zu werten.Um das Anwachsen der Bäume zu gewährleisten, werden diese in den nächsten beiden Jahren von einer Fachfirma des Garten- und Landschaftsbaus entsprechend gepflegt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren