Neudrossenfeld

Neudrossenfelder Krippen-Kinder sollen im Sommer nicht mehr schwitzen

Ein Problem, mit dem die Erzieherinnen sowie die Mädchen und Jungen der Neudrossenfelder Kinderkrippe in der warmen Jahreszeit bislang zu kämpfen hatten, be...
Artikel drucken Artikel einbetten
Heizt sich im Sommer zu stark auf: Die Neudrossenfelder Kinderkrippe. Foto: BR-Archiv/Horst Wunner
Heizt sich im Sommer zu stark auf: Die Neudrossenfelder Kinderkrippe. Foto: BR-Archiv/Horst Wunner
Ein Problem, mit dem die Erzieherinnen sowie die Mädchen und Jungen der Neudrossenfelder Kinderkrippe in der warmen Jahreszeit bislang zu kämpfen hatten, beschäftigte am Montagabend den Gemeinderat: Das Holzgebäude mit seiner großflächigen Verglasung heizt sich im Sommer stark auf, wer darin den Tag verbringen muss, kommt ins Schwitzen.
Dieser Zustand soll sich aber in absehbarer Zeit ändern. Das Gremium zieht in Erwägung, die Terrasse von rund 30 Quadratmetern mit einer Aluminiumkonstruktion zu überdachen und darauf getönte Photovoltaik-Elemente zu installieren. Die Gemeinde könnte so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Überhitzung des Gebäudes vermeiden und die Sonne für die Energieversorgung der Krippe nutzen.


Kleine Klimaanlage?

Eventuell wäre dabei sogar der Einbau einer kleinen Klimaanlage möglich. Die Kosten dürften sich um die 20 000 Euro bewegen. Die Fachleute im Gemeinderat sollen sich nun zusammen mit der Verwaltung um denkbare Lösungen kümmern.
Auf die Verbesserung der Radwegesituation zielte ein Antrag der Fraktion SPD-Offene Liste ab. Es ging dabei auch um die Strecke zur Waldhütte, die für Radfahrer keine Freude sei. Dieser Tagesordnungspunkt bescherte Franz Klatt (SPD), der als Radexperte gilt, einen neuen Aufgabenbereich: Er soll nun die Verbesserungsmöglichkeiten ausloten und dazu auch die Mitgliedschaft in verschiedenen Verbänden prüfen.
Unter "Anfragen" erkundigte sich unter anderem Björn Sommerer (FuG) nach dem Stand der Dinge in Sachen Barockgarten, der schon vor der Landesgartenschau fertig sein sollte. Verwaltungsleiter Rainer Schimpf sagte, das Projekt werde ausgeschrieben, sobald alle Unterlagen vorhanden sind.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren