Ebensfeld

Nervenstarke Ebensfelder in der Landesliga

Ebensfeld — Jubel in Ebensfeld. Der Bezirksliga-Vizemeister ist nach Elfmeterschießen (5:4, 0:1) im Rückspiel bei der SpVgg Stegaurach in die Fußball-Landesliga aufgestiegen. Damit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ebensfeld — Jubel in Ebensfeld. Der Bezirksliga-Vizemeister ist nach Elfmeterschießen (5:4, 0:1) im Rückspiel bei der SpVgg Stegaurach in die Fußball-Landesliga aufgestiegen. Damit ist der Landkreis Lichtenfels nach dem Abstieg des FC Redwitz weiterhin mit einem Verein vertreten. Nach der spannenden Partie in Stegaurach jubelten die Spieler des TSV Ebensfeld über den Aufstieg - gleich im ersten Jahr unter Trainer Klaus Gunreben, hinten v. l.: Physiotherapeut Ian Schwenk, Spielleiter Dirk Milkereit, Björn Vogel, Matthias Vogt, Thomas Stölzel, Sebastian Amon, Florian Häublein, Dominik Kremer, Benedikt Quinger, Christian Quinger, Heiko Brückner (Trainer der zweiten Mannschaft), Christian Köhnlein, Trainer Klaus Gunreben, Vorsitzender Norbert Böhmer; vorn v. l.: Abteilungsleiter Thomas Häublein, Kevin Popp, Dominik Eideloth, Andrè Mantel, Michael Lohneis, Daniel Alt, Rainer Dierauf, Markus Ziegelhöfer, Dirk Lempa, Kapitän Sebastian Lieb. Foto: sportpress

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren