Adelsdorf

Natascha Kohnen begeisterte die Gäste

Ein solches Ereignis muss gebührend gefeiert werden, sagte sich der Ortsverein und lud die Generalsekretärin der SPD-Bayern, Natascha Kohnen, als Festredner...
Artikel drucken Artikel einbetten
Natascha Kohnen trägt sich ins Goldene Buch ein.  Foto: pr
Natascha Kohnen trägt sich ins Goldene Buch ein. Foto: pr
Ein solches Ereignis muss gebührend gefeiert werden, sagte sich der Ortsverein und lud die Generalsekretärin der SPD-Bayern, Natascha Kohnen, als Festrednerin ein. Das war ein Volltreffer. Der Vorsitzende der Adelsdorfer SPD, Johannes Käßer, konnte im überfüllten Saal des Sportheims des SC Adelsdorf neben Natascha Kohnen auch die Bundestagsabgeordnete Martina Stamm-Fibich, die Landtagsabgeordnete Alexandra Hiersemann, die Bezirksrätin Gisela Niclas, stellvertretenden Landrat Christian Pech, Bürgermeister Karsten Fischkal, zahlreiche Bürger und Vertreter der Vereine begrüßen.
Im Vorfeld hatte die Adelsdorfer SPD bereits in einer Sonderausgabe des "Adelsdorfer Notizblattes" die Bürger über die Gründungsgeschichte informiert.
In einem kurzen geschichtlichen Abriss zeigt der Vorsitzende die Gründungsgeschichte auf und sprach von den vielen Schwierigkeiten, die die Gründungsmitglieder überwinden mussten. Er ging auch auf die große Zeit der SPD nach dem Krieg ein, in der sich Adelsdorf mit der SPD und Bürgermeister Alfons Trapp zur Vorzeigegemeinde im Landkreis entwickelt hatte. In dieser Zeit wurden viele Einrichtungen, wie die Kläranlage, das Wasserwerk und die Schule mit ihren Sportanlagen geschaffen. Von diesen Einrichtungen profitiert die Gemeinde heute noch.
Die Schirmherrin Martina Stamm-Fibich sprach in ihrem Grußwort von der großen Bedeutung der Ortsvereine der SPD, da dort unmittelbar der Kontakt mit den Bürgern entsteht.
Natascha Kohnen begeisterte in ihrer Festrede die Zuhörer. Ein langer Applaus dankte ihr für ihre klaren Worte zu den Chancen und Risiken, die mit der Nutzung des Internets und der Digitalisierung in allen Lebensbereichen entstehen. Sie verglich den heutigen Wandel mit den Veränderungen hin zur industriellen Produktion zur Gründungszeit des SPD-Ortsvereins.
Sie wandte sich auch gegen die Verrohung der Sprache, nicht nur in den sozialen Netzwerken. Politiker sollten hier nicht aus Populismus in diesen Ton verfallen. Es ist schlimm, was auch von Teilen der CSU da manchmal zu hören ist.
Im Anschluss an die Rede trug sich Natascha Kohnen und die Abgeordneten in das Goldene Buch der Gemeinde ein.
Norbert Lamm leitete mit der Auflösung des Preisrätsels aus der Ortsvereinszeitung zum gemütlichen Teil über. Sein Sohn, Fabian, zog mit verbundenen Augen die glücklichen Gewinner.
Dieter Schönwald führte unterhaltsam durch den Abend. Die Adelsdorfer Musikanten, die die Veranstaltung musikalisch umrahmten, stimmten zum Schluss "Brüder zur Sonne zur Freiheit" an und der ganze Saal sang das Arbeiterlied kraftvoll mit. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren