Küps

Nachwuchsschützen sind erfolgreich

Nachwuchs-Bogenschütze Benjamin Paul vom Schützenclub "Hubertus" wurde in Gochsheim mit seinem Jagdbogen, dem so genannten Recurve-Bogen, Landesmeister der ...
Artikel drucken Artikel einbetten
An der Landesmeisterschaft nahmen folgende Bogenschützen mit großem Erfolg teil: (vorne) Benjamin Paul und Noelle Mühlherr sowie (hinten von links) Stephan Jungkunz und Sigurd Mühlherr. Foto: Anna Paul
An der Landesmeisterschaft nahmen folgende Bogenschützen mit großem Erfolg teil: (vorne) Benjamin Paul und Noelle Mühlherr sowie (hinten von links) Stephan Jungkunz und Sigurd Mühlherr. Foto: Anna Paul
Nachwuchs-Bogenschütze Benjamin Paul vom Schützenclub "Hubertus" wurde in Gochsheim mit seinem Jagdbogen, dem so genannten Recurve-Bogen, Landesmeister der U10 männlich. Dabei ging es auch um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am 11. März in Schwedt.
Geschossen wurde aus einer Entfernung von 18 Metern auf die so genannte Fita-Scheibenauflage. Zuvor hatten die Schützen zusammen mit den Bogenfreunden Stockheim fleißig in Oberlangenstadt trainiert. Diese Trainingsgemeinschaft hat sich bewährt, und somit konnten sie gemeinsam den Erfolg feiern. Folgende Platzierungen wurden erreicht:
U10 Jagdbogen männlich: 1. Benjamin Paul (Bowhunter Oberlangenstadt).
U 14 Jagdbogen weiblich: 1. Noelle Mühlherr (Bogenfreunde Stockheim).
Ü 45 Jagdbogen männlich: 2. Stephan Jungkunz, 3. Sigurd Mühlherr (beide Bogenfreunde Stockheim).
Geschossen wurde an zwei Tagen mit sechs verschiedenen Bögen: Recurve, Compound, Blankbogen, Langbogen, Jagdbogen und Primitivbogen. Nur der Recurve ist mit seiner Zieleinrichtung olympisch. Der Trend geht aber in den letzten Jahren eher zu den einfacheren Bögen wie Jagd- oder Langbogen ohne Visier - gerade auch bei so genannten 3-D-Wettbewerben in Wald und Flur, wo auf lebensgroße Jagdziele geschossen wird. "Ich ziele da gar nicht richtig", sagt Sigurd Mühlherr von den Bogenfreunden Stockheim. "Wenn mir mein Bauchgefühl sagt, dass es passt, dann lass ich den Pfeil los. Entweder er geht genau ins Schwarze - oder furchtbar daneben."
Wer sich solch ein Turnier gerne einmal aus der Nähe anschauen möchte, hat die Gelegenheit am 19. August. Dann veranstalten die Bogenfreunde Stockheim ihr jährliches 3D- Turnier, den so genannten Steinkohle-Cup in Stockheim. Besucher sind recht herzlich willkommen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren