Johannisthal
Fussball-Kreispokal 

Nach derPause brachen alle Dämme

Der FSV Ziegelerden hielt gegen Johannisthal bis zum 2:2-Pausenstand mit, kassierte dann aber noch neun Tore. Auch dem FC Stockheim (7:0 in Tettau) und dem FC Mitwitz (8:1 in Seelach) gelangen in der 1. Runde hohe Siege.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Hereingabe von Johannes Wittmann auf Markus Ludwig (schwarze Trikots) kann der Ziegelerdener Keeper Marius Stroe im letzten Moment abfangen. Am Ende musste der Schlussmann aber dennoch insgesamt elf Mal hinter sich greifen. Foto: Heinrich Weiß
Eine Hereingabe von Johannes Wittmann auf Markus Ludwig (schwarze Trikots) kann der Ziegelerdener Keeper Marius Stroe im letzten Moment abfangen. Am Ende musste der Schlussmann aber dennoch insgesamt elf Mal hinter sich greifen. Foto: Heinrich Weiß
Die 1. Runde im Toto-Pokal im Spielkreis Coburg-Kronach-Lichtenfels brachte kaum überraschende Ergebnisse. Die Favoriten setzten sich mit einer Ausnahme durch. Die Spvg Obersdorf besiegte den höher eingeschätzten Kreisligisten FC Schwürbitz 2:0. Richtig krachen ließ es der VfR Johannisthal, der gleich elf Tore in Ziegelerden erzielte.
Aber auch der FC Stockheim landete beim TSV Tettau mit 7:0 und der FC Mitwitz in Seelach (8:1) Katersiege.
97 Teams von der B-Klasse bis zur Bezirksliga hatten gemeldet und suchen den Nachfolger des FC Mitwitz, der sich im Mai 2015 den aktuellen Titel durch einen Endspielsieg beim Kreisklassisten DJK/TSV Rödental sicherte.
Bis zum Finale werden alle Runden regional ausgespielt, sodass es im Endspiel zum Aufeinandertreffen eines Vertreters aus dem Coburger mit einem Vertreter aus dem Kronacher Topf - in dem aber auch Bezirksliga-Aufsteiger TSV Marktzeuln oder der SC Jura Arnstein dabei sind - kommt.

FSV Ziegelerden -
VfR Johannisthal 2:11 (2:2):

Im torreichsten Spiel stand es zur Pause nach Treffern von Christopher Großmann und Johannes Wittmann für den VfR sowie einem Doppelschlag von Dominik Schirmer noch 2:2 gestanden. Nach dem Wechsel jedoch brachten beim FSV alle Dämme. Viermal Johannes Wittmann, zweimal Markus Ludwig sowie je einmal May Mayer, Frederik Denegri und Christian Wachter sorgten für den zweistelligen Erfolg.

TSV Tettau -
FC Stockheim 0:7 (0:6):

Drei Treffer von Rene Schubart sowie zwei von Robin Tögel und einer von Johannes Buckreus sorgten schon nach 31 Minuten für klare Verhältnisse. Nach dem Wechsel erhöhte Rene Schubart dann noch auf 7:0.

SV Seelach -
FC Mitwitz 1:8 (0:1):

Kai Höfner brachte die Gäste vor der Pause mit einem Eigentor in Führung. In Halbzeit zwei ließ der Titelverteidiger und Favorit dann nichts mehr anbrennen. Drei Treffer von Dominic Fischer sowie je einer von Andreas Meusel, Benjamin Müller und Rückkehrer Mathias Wich sorgten für klare Verhältnisse. Den Ehrentreffer für den SVS erzielte Cristian Struten (55.).

TSV Ebersdorf -
SG Rothenkirchen 1:5 (0:2):

Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Daher entwickelte sich ein relativ zerfahrenes Spiel mit zahlreichen Abstimmungsproblemen auf beiden Seiten. Trotzdem erspielten sich die Gäste ein leichtes Übergewicht, konnten ihre Tore zur 2:0-Pausenführung aber nur durch Fehler der Ebersdorfer erzielen.
Mit einem Paukenschlag eröffnete die Heimmannschaft die zweite Halbzeit. Manuel Neubauer bekam vom Winter-Neuzugang Patrizio Annunziata den Ball zugesteckt und flankte von links in den 16er, wo Sommer-Neuzugang Muhammed Fatah zum vielumjubelten Anschlusstreffer einköpfte. Leider wehrte die Freude nicht lange, da Rothenkirchen nur eine Minute später durch einen direkt verwandelten Freistoß den alten Abstand wieder herstellte. Bis zum Ende verteilte die Heimmannschaft noch zwei Geschenke und der Gast zog somit in die zweite Pokalrunde ein. - Tore: 0:1, 0:2, 1:4 Fiedler (32., 40., 66.); 1:2 Fatah (46.); 1:3 Bienlein (47.); 1:5 Daum (72.). tf

SV Buchbach -
TSV Ludwigsstadt 0:5 (0:3):

Florian Fischbach, Silvio Jungkunz und Ronny Lippert sorgten für eine beruhigende Gästeführung zur Pause. Andreas Fehn und Christian Lemnitzer machten nach dem Wechsel alles klar.

FC U/Oberrodach -
TSV Marktzeuln 1:8 (0:4)
Keine Mühe hatte der Bezirksliga-Aufsteiger beim A-Klassisten. Zweimal Andre Bergmann und Jelsan Yesurajah sowie Alexander Werner trafen in der ersten Hälfte. Nach der Pause erhöhten erneut Bergmann und Yesurajah auf 6:0 ehe den Gastgebern durch Sven Hammer der Ehrentreffer gelang. Andre Bergmann mit seinem vierten Tor und Nils Christian schraubten das Ergebnis dann auf 8:1.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren