Haßfurt

Musischer Kontrapunkt sitzt

Matinee  Beim Aktionskreis "Haßfurt Aktiv" versuchten es die Verantwortlichen mit einer besonderen Veranstaltung in der Rathaushalle. Zum "Advents-Shopping" erklangen hier beschwingte Lieder, und etliche Besucher nutzten diese Auszeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gaby Marquardt und Andrea Thiessen-Lehmann von der Theaterwerkstatt (von links) erfreuten bei der Weihnachtsmatinee mit Erzählungen und Gedichten zu den Themen Advent und Weihnachten. Fotos: Ulrike Langer
Gaby Marquardt und Andrea Thiessen-Lehmann von der Theaterwerkstatt (von links) erfreuten bei der Weihnachtsmatinee mit Erzählungen und Gedichten zu den Themen Advent und Weihnachten. Fotos: Ulrike Langer
+2 Bilder
von unserer Mitarbeiterin Ulrike Langer

Haßfurt — Der Aktionskreis "Haßfurt Aktiv" (Aha) möchte durch vielfältige Angebote Schritt für Schritt Leben in der Kreisstadt inszenieren und hat heuer einige Aktionen zum Thema "Advents-Shopping" angeboten. Den würdigen Abschluss bildete in Kooperation mit dem Kulturamt Haßfurt die Weihnachtsmatinee in der Rathaushalle.
Zwei Stunden lang boten der Chor "Gospeltrain" unter der Leitung von Hugo Hümpfner, Gaby Marquardt und Andrea Thiessen-Lehmann von der Theaterwerkstatt Haßfurt sowie das Duo Sophia Weinberger und Tobias Hümpfner Gospels, weihnachtliche Lieder, Gedichte und Geschichten. Der Projektmanager des Aha, Helmut Wihr, freute sich, dass die Rathaushalle voll besetzt war. Ein Beleg dafür, dass die Einkaufsstadt Haßfurt attraktiv ist.

Jenseits des Trubels

Dass die Zuhörer diese Zeit jenseits des Einkaufstrubels als äußerst angenehm, ruhig und besinnlich empfanden, lag an den wundervollen Beiträgen der Mitwirkenden.
Mitreißend präsentierten sich die Sängerinnen und Sänger von "Gospeltrain", die von Hugo Hümpfner an der Gitarre, Tobias Hümpfner am Klavier, Detlef Winkelmann an der Cajon und Hartmut Fallenbacher am Bass hervorragend begleitet wurden.
Der Chor präsentierte unter anderem "The night that Christ was born", "In der Nacht von Bethlehem", "Go tell it on the mountain" und "Halleluja" mit großem Schwung und einer wirkungsvollen Dynamik.
Zwischen ihren Kostproben erfreuten Gaby Marquardt und Andrea Thiessen-Lehmann mit Erzählungen und Gedichten zu den Themen Advent und Weihnachten. Ihre charmante Vortragsweise war dazu angetan, die nachdenklichen und lustigen Texte zu genießen.

Kraftvolle Stimme

Dazwischen setzten Sophia Weinberger mit ihrer schönen, kraftvollen Stimme und Tobias Hümpfner am Klavier mit jazzigen, bluesigen Weihnachtsliedern wie "Jingle Bells", "Let it snow" oder "I'll be home for christmas" wunderbare Akzente. Für Helmut Wihr waren die Advent-Aktionen ein erster Versuch der Geschäftsleute, die Stadt interessanter zu machen. "Das muss sich aber alles erst noch weiter entwickeln", betonte er. "Um zu einheitlichen Öffnungszeiten an speziellen Tagen zu kommen, braucht es auch Durchhaltevermögen."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren