Dörfles-Esbach

Musikalische Hospizarbeit in Dörfles-Esbach

Die Hospiz- und Palliativseelsorge Bamberg veranstaltete gemeinsam mit der Kirchenband "variabel" ein Konzert in Dörfles-Esbach. Es war einer der besonderen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Band "variabel" (von links): (hinten) Markus Gerwien, Katja Hemmer, Corinna Roll, Markus Starklauf, Carolin Bauer, Matthias Stengel, Wolfgang Zenk, Hedwig Dworazik, Tobias Schmermer und Helmut Voß; (vorne) Philipp Voß, Natascha Stengel, Johannes Schmermer  Foto: privat
Die Band "variabel" (von links): (hinten) Markus Gerwien, Katja Hemmer, Corinna Roll, Markus Starklauf, Carolin Bauer, Matthias Stengel, Wolfgang Zenk, Hedwig Dworazik, Tobias Schmermer und Helmut Voß; (vorne) Philipp Voß, Natascha Stengel, Johannes Schmermer Foto: privat
Die Hospiz- und Palliativseelsorge Bamberg veranstaltete gemeinsam mit der Kirchenband "variabel" ein Konzert in Dörfles-Esbach. Es war einer der besonderen Augenblicke an diesem Abend, als Irmgard Clausen, Vorsitzende des Hospizvereins Coburg, das Mikrofon ergriff und leidenschaftlich von der Arbeit des Hospizvereins erzählte. Durch ihre Worte wurde der wertvolle Dienst für sterbende und trauernde Menschen der ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter für die Besucher des "Lebensfarben"-Konzertes erlebbar. Die Mitglieder der Band "variabel" fühlen sich der Hospizidee verbunden und haben in den vergangenen Jahren Lieder zum Thema "Tod und Leben" getextet, komponiert und arrangiert. In Kooperation mit dem Referenten für Hospiz- und Palliativseelsorge im Erzbistum Bamberg, Markus Starklauf, wurde das wichtige Thema dann zu einem Konzertereignis mit Texten, die die Seele berühren, Bildern, die die Botschaften der Lieder illustrieren, und Lichteffekten ausgestaltet. red



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren