Muggendorf

Muggendorfer Kneipp-Verein wird 50 Jahre alt und feiert mit Sommerfest

Der Kneippverein Muggendorf wird heuer 50 Jahre alt. Der Verein feiert seinen runden Geburtstag am Sonntag, 17. Juli, mit einem kleinen Sommerfest in seiner...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der amtierende Vorstand im Kneippbecken Foto: Paul Pöhlmann
Der amtierende Vorstand im Kneippbecken Foto: Paul Pöhlmann
Der Kneippverein Muggendorf wird heuer 50 Jahre alt. Der Verein feiert seinen runden Geburtstag am Sonntag, 17. Juli, mit einem kleinen Sommerfest in seiner Kneipp-Anlage. Dieses beginnt um 14 Uhr mit dem Kinder-Märchenspiel "Hänsel und Gretel".
Es gibt den ganzen Nachmittag über Kaffee und dazu selbst gebackene Torten und Kuchen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Sportheim statt. Die Idee zur Gründung eines Kneippvereins kam 1966 von dem gebürtigen Rheinländer Ferdinand Goffin, der in der Gemeinde Muggendorf sesshaft geworden war.


Wichtiges Wasser

Neu in den Marktgemeinderat von Muggendorf gewählt, war er von der Idee beseelt, Kneipps Lehre auch in der Fränkischen Schweiz zu verbreiten. Das Grundelement "Wasser" gab und gibt es in der Fränkischen Schweiz ja in besonders guter Qualität.
So stellte Goffin im Frühjahr 1967 als junger Vorsitzender des Kneipp-Vereins den Antrag zur Errichtung einer Wassertretstelle und eines Armbads. Daraus ist die heutige idyllisch gelegene Kneippanlage am westlichen Ortsrand von Muggendorf geworden. Heute erinnern mehrere Kneippanlagen zwischen Forchheim und Pegnitz an den unermüdlichen Pionier und Gesundheitsapostel Ferdinand Goffin.
Vor zehn Jahren übernahm Margot Oschatz den Vorsitz. Unter ihrer Führung hat sich die Zahl der Mitglieder von 19 auf jetzt 55 erhöht. Die Anlage erfreut sich bei Einheimischen großer Beliebtheit.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren