Laden...
Mühlhausen
Motorsport 

Motoren in Mühlhausen brummten

Beim vierten Lauf zur Rennserie des ADAC Nordbayern versammelten sich mehr als 100 Motocross-Fahrer in dem kleinen Ort, um mit ihren Zweirädern um die Wette zu fahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
In den Wertungsläufen mussten die Motocross-Fahrer angesichts der dicht auffahrenden Konkurrenz und des spritzenden Schlamms den Überblick behalten, sofern sie ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollten.  Fotos: Picturedreams
In den Wertungsläufen mussten die Motocross-Fahrer angesichts der dicht auffahrenden Konkurrenz und des spritzenden Schlamms den Überblick behalten, sofern sie ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollten. Fotos: Picturedreams
+3 Bilder
Der Motorradclub (MC) Mühlhausen hat den vierten Lauf der ADAC-Norbayern-Serie ausgerichtet. Auf der Anlage Am Pfennigstein konkurrierten 120 Biker aus dem Norden des Freistaats um die Titel in acht verschieden Klassen. Von den Schülern, über die Jugend bis zu den Erwachsenen und Senioren waren sämtliche Jahrgänge vertreten und bewiesen vor etwa 500 Zuschauern, dass sie mit ihren Maschinen umgehen können.


Ronny Wirth siegt in MX 2/1

Lokalmatador Ronny Wirth war in der Klasse MX 2/1 des sogenannten MX-Cups nicht zu schlagen. Er überzeugte nicht nur mit seinen 15 Sprüngen auf der rund 1700 Meter langen Piste, sondern legte auch die schnellste Zeit der zehn Starter in den Schlammboden. Mit Toni (Dritter der Schüler B) und Raphael Montag, Andreas Böhm und Rainer Böhm, Patrick Hertlein, Markus Hanf, Dominik Gareis, Thomas Popp, Georg Christgau und Peter Schreiner (Zweiter der MX 3/2) waren neun weitere Motorsportler des MC Mühlhausen am Start.


Erst die Jungen, dann die Alten

Am ersten Tag absolvierten die jüngeren Teilnehmer zunächst ein freies und ein Pflichttraining, ehe die Rennen anstanden. Die Älteren waren mit ihren Trainings und Wertungsläufen am zweiten Tag an der Reihe. Gewonnen hatte, wer in der vorgegebenen Zeit zuerst 25 Runden absolvierte. Zwei Wochen lang hatten MC-Mitglieder den Pfennigstein präpariert und die Vorbereitungen für die Wettkämpfe getroffen.
Roland Fiegl vom MSC Höchstadt wurde in der Klasse MX 3/1 Dritter. Sein Vereinskollege Rocco Sessler entschied die Schüler-A-Wertung für sich. Frauen waren in Mühlhausen nicht am Start. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren