Höchstadt a. d. Aisch

Mörderische Verwicklungen von Luther bis zur Landesschau

Rudolf Görtler Nicht nur der Plot, das Handlungsgerüst, interessiert an einem Kriminalroman dessen Leser, sondern auch Berichte aus der Autoren-Werkstatt: W...
Artikel drucken Artikel einbetten
Krimis machen Spaß: Friederike Schmöe las in der Höchstadter Bücherstube aus ihrem jüngsten Roman. Foto: Rudolf Görtler
Krimis machen Spaß: Friederike Schmöe las in der Höchstadter Bücherstube aus ihrem jüngsten Roman. Foto: Rudolf Görtler
Rudolf Görtler

Nicht nur der Plot, das Handlungsgerüst, interessiert an einem Kriminalroman dessen Leser, sondern auch Berichte aus der Autoren-Werkstatt: Wie kommt man auf den Titel, die Handlung, die Personen?
Wobei der Autor in diesem Fall eine Autorin war. Friederike Schmöe, 50-jährige Privatdozentin für deutsche Sprachwissenschaft an der Bamberger Uni und mittlerweile versierte und routinierte Verfasserin von Kriminalromanen, erzählte von selbst und freimütig, wie etwa der Titel "Dohlenhatz" ihres jüngsten Katinka-Palfy-Krimis zustande gekommen ist.
Das war in der Höchstadter Bücherstube, deren Team Friederike Schmöe zu einem Krimi-Abend eingeladen hatte. Denn Regionalkrimis, ein Genre, das in den letzten zehn Jahren deutschlandweit so richtig aufgeblüht ist, haben viele Leser und vor allem auch Leserinnen gewonnen. Offenbar können die sich im Falle Schmöe mit der klugen und unabhängigen Protagonistin identifizieren, die, gelernte Historikerin und Archäologin, jedoch vornehmlich Verbrechen aufklärt. Verbrechen, die sich auf vertrautem Terrain ereignen, in der Region zwischen Bamberg und Thüringen. Da kennt sich die gebürtige Coburgerin Schmöe bestens aus. Und lässt die "Dohlenhatz", den elften Roman mit Katinka Palfy bereits, in Coburg spielen.
Auf verschiedenen Zeitebenen allerdings: 1989 kurz nach der Wende beginnt's im "dunklen Land hinter dem Zaun" und führt zurück in die Zukunft. Im Juni 2017 wird der Historiker Philipp Heller, der die Landesausstellung in Coburg (wird am 9. Mai eröffnet) mit vorbereitet hat und dortselbst als "Guide" wirkt, auf perfide Weise erpresst. Denn der offenbar gelangweilte Ehemann im mittleren Alter hatte sich auf einem Datingportal herumgetrieben, das wurde geknackt, und damit die Gattin nichts erfährt, soll Heller nicht etwa zahlen, sondern einen Mord begehen.


Verschiedene Zeitebenen

Und noch eine Verschachtelung hat Schmöe eingebaut: Auf einer dritten Zeitebene trifft sich die Küchenmagd Veronika mit Dr. Martin Luther - im Jahr 1530, in dem die historische Figur tatsächlich ein halbes Jahr auf der Veste weilte. Klar, dass die prononciert, abwechslungsreich und lebendig lesende Autorin nicht aus den Abgründen, in die sie ihre Figuren geführt hatte, herausführte. Die verbrecherischen Verwicklungen sollen die von Autorin und Krimi offenbar sehr überzeugten Leser schon selbst entwirren.
Schmöe-Krimis sind nicht hard boiled, das heißt, nicht abstoßend blutig oder reißerisch. Im aktuellen taucht eine Leiche erst nach der Seite 300 auf. Da blitzte auch so etwas wie schwarzer Humor auf, eine schöne Stelle, dieser Leichenfund. Humor bewies die Autorin auch in zwei kurzen Erzählungen als Zugabe, wo einmal eine Spinne mordet und einmal ein Opernbesucher sich einer lästigen Weibsperson entledigt.
Alles frei erfunden, jede Handlung, jede Person, versicherte Schmöe. Nur ein Roman-Hund existiere auch "im wirklichen Leben". Die Ideen für ihre Bücher kommen ihr bei der Zeitungslektüre, beim Nachrichtenhören und -gucken. So wie die von der gehackten Internet-Kontaktbörse ein reales Vorbild hat. Ja, und die "Dohlenhatz"? Der Dr. Luther soll indigniert gewesen sein vom Raben-Gekrächz auf der Veste Coburg. Was dem Verlag gut gefiel und worauf er die als Todesvögel diffamierten Tiere auf den Titel hob. Gut gefallen hat die Präsenz der Autorin offenbar auch dem Besuchern der Bücherstube, die bei einem Glas Wein oder Wasser lange mit der auskunftsfreudigen Schriftstellerin plauderten. Mordpläne werden sie nicht ausgetauscht haben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren