Mönchröden

Mönche wollen im Wildpark gleich den Grundstein legen

Der TSV Mönchröden greift heute in die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga ein. Ab 16 Uhr ist am Feiertag der TSV Ebensfeld zu Gast, der in der Lan...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der TSV Mönchröden greift heute in die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga ein. Ab 16 Uhr ist am Feiertag der TSV Ebensfeld zu Gast, der in der Landesliga Nordwest mit einer recht guten Rückrunde sicher einen direkten Abstieg verhinderte. Im Wildpark geht es darum, sich für das Rückspiel am Sonntag in Ebensfeld eine gute Ausgangslage zu verschaffen. Der Sieger der beiden Partien bleibt weiter im Rennen, der Verlierer spielt definitif 2016/17 in der Bezirksliga.


Die Gegner kennen sich

TSV Mönchröden - TSV Ebensfeld: Mit dem TSV Ebensfeld ist eine Mannschaft zu Gast, die drei Spielzeiten lang Gegner der "Mönche" in der Bezirskliga West war. Die Elf aus dem Maintal stieg 2012/13 in den Betirk auf und schaffte nach zwei durchwachsenen Spielzeiten im letzten Jahr, auch über die Relegation, den Sprung in die Landesliga Nordwest. Das Team von Trainer Klaus Gunreben schloss die Saison als 15. ab, hat unter anderem den VfL Frohnlach II hinter sich gelassen und verfügt über eine starke Truppe, die es durch einen Kraftakt noch geschafft hat, den direkten Abstieg zu vermeiden.
Der TSV Mönchröden sicherte sich am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga West und lag dabei nur einen Zähler hinter dem Meister FC Lichtenfels. Nun gilt für die Truppe von Trainer Thomas Hüttl, sich der Herausforderung für die Aufstiegsrelegation 2016 zu stellen.
Der Coach schaffte als neuer Trainer den Umbruch im letzten Sommer. Es galt neun neue Spieler zu integrieren und die Abgänge zu verkraften. Besonders die gute Heimbilanz trug zum Erreichten bei. Die TSV-Mannschaft ist zu einer Einheit gewachsen. Das Team bot erfolgreichen und attraktiven Fußball. Dazu gehörte auch, dass Rückschläge weggesteckt wurden und das große Ziel nie aus den Augen verloren wurde.
Hüttl verweist auch auf einen gut harmonierenden Trainer- und Betreuerstab. Er kann auch wieder auf die Leistungsträger Wittmann, R. Greiner und Pöche zurückgreifen. Seine Jungs wollen sich nach einer anstrengenden Saison belohnen und noch einmal über sich hinauswachsen. Heute soll der Grundstein für das Rückspiel am Sonntag gesetzt werden. Den treuen Anhängern will die Wildpark-Elf noch einmal ein erfolgreiches Spektakel bieten. Bereits ab 14 Uhr ist das Sportheim geöffnet.
TSV Mönchröden (Aufgebot): Schulz, ETW Wegener - Wicht, Wanka, Cannone, Müller, Giller, K. Greiner, R.Greiner, Walter, Späth, Warnke, Werner , Höhn, Hübner, Endler, Wittmann, Pöche. - Es fehlen: Hüttner, Karg (beide verletzt). - Trainer: Thomas Hüttl. mc
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren